Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kölner Forscher untersuchen Medikament gegen Blutgerinnsel

20.12.2010
Kölner Forscher untersuchen Medikament gegen Blutgerinnsel
Fachmagazin „Nature Medicine“ veröffentlicht die Ergebnisse
Wissenschaftler der Uni Köln haben in einem internationalen Forschungsprojekt die Wirkungsvariabilität von Clopidogrel untersucht. Clopidogrel wird – neben Aspirin – als Standard-Präparat bei Eingriffen an den Koronargefäßen, zum Beispiel bei Herzinfarkt-Patienten, benutzt, um die Verklumpung von Blutplättchen zu verhindern. Jedoch reagieren viele Patienten unterschiedlich auf das Medikament.

Die Zeitschrift „Nature Medicine“ wird die Ergebnisse des Projekts in ihrer Print-Ausgabe veröffentlichen. Vorab wird der Bericht „Paraoxonase-1 is a major determinant of clopidogrel efficacy“ schon am Sonntag, 19. Dezember, ab 19 Uhr auf der Webseite des Magazins online gestellt.

Das Team um Dirk Taubert vom Institut für Pharmakologie hat zusammen mit der AG von Prof. Hans-Günther Schmalz, Institut für Organische Chemie, und kardiologischen Kollegen aus dem niederländischen St. Antonius Hospital in Nieuwegein geforscht.
„Die Ursachen der Wirkungsvariabilität von Clopidogrel werden bereits intensiv untersucht, jedoch mit mäßigem Erfolg“, sagt Taubert.

Seine Arbeit präsentiert nun in einem multidimensionalen Projekt aus experimentellen, klinischen und epidemiologischen Studien einen neuen Erklärungsansatz für die Wirkungsvariabilität von Clopidogrel.

Dirk Taubert und seine Kollegen berichten, dass Paraxonase-1 (PON1) ausschlaggebendes Enzym bei der Aktivierung von Clopidogrel ist. Die Forscher testeten die medizinische Bedeutung von genetischen Variationen von PON1 bei einer Gruppe von Patienten, die an den Herzartierien erkrankt waren. Diese erhielten nach einer Stent-Implantation das Medikament Clopidogrel, um einer Thrombose vorzubeugen. Patienten mit dem PON1 QQ192 Genotypen zeigten eine höhere Anfälligkeit für eine Thrombose als Patienten mit dem RR192 Genotypen. Die QQ192-Patienten hatten zudem eine niedrigere PON1-Plasma-Aktivität, niedrigere Plasma-Konzentrationen des aktiven Stoffwechselprodukts sowie weniger Plättchen-Hemmung als die RR192-Gruppe. Demnach bezeichnen die Forscher PON1 als einen Schlüsselfaktor zur Aktivierung von Clopidogrel.

Nun ergeben sich neue Möglichkeiten zur zukünftigen Therapierung von Herzkrankheiten. „Es bedeutet zum Beispiel für die Klinik, dass Patienten, die schlecht auf Clopidogrel ansprechen, vorher durch einen Gentest oder einen Enzymaktivitätstest im Serum identifiziert werden könnten. Bei ihnen könnte dann ein alternativer Plättchenhemmer eingesetzt werden“, sagt Taubert.

Bei Rückfragen: PD Dr. Dirk Taubert, 0221/478-5212

Gabriele Rutzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.nature.com/nm (DOI: 10.1038/nm.2281)

Weitere Berichte zu: Blutgerinnsel Clopidogrel Genotyp PON1 Thrombose Wirkungsvariabilität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt
15.12.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie