Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Therapie für schwere Lungenerkrankungen

24.01.2012
PStS Dr. Helge Braun übergibt Förderbescheid an Konsortium unter Leitung des Gießener Lungenspezialisten Prof. Andreas Günther

Schwere Lungenerkrankungen zukünftig besser behandeln zu können, das ist das Ziel eines Forschungsverbundes zwischen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Freiburger Firma Greenovation Biotech GmbH, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für drei Jahre gefördert wird.

Für einige schwere Lungenerkrankungen – wie akutes Lungenversagen (ARDS) oder Idiopathische Pulmonale Fibrose (IPF) – gibt es bisher nur aufwendige oder nebenwirkungsreiche Therapieoptionen. Dabei liegt Schätzungen zufolge die Sterblichkeit beim ARDS bei 30 bis 40 Prozent; IPF-Patienten überleben im Schnitt nur drei Jahre nach Diagnosestellung.

Das BMBF fördert jetzt mit rund 833.000 Euro im Rahmenprogramm Gesundheits-forschung ein neues Forschungsprojekt zu diesen Lungenerkrankungen. Das Konsortium unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Günther vom University of Giessen Lung Center (UGLC) will in den nächsten drei Jahren gemeinsam mit der Freiburger Firma Greenovation auf der Basis eines neuen Proteinkomplexes, dem sogenannten Surfactant Protein B-Urokinase Konjugate (kurz SPUC), effektive und schonende Behandlungsoptionen für diese schweren Lungenerkrankungen entwickeln.

Die Übergabe des Bescheids durch Dr. Helge Braun, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, findet statt am Montag, 30. Januar 2012, um 10 Uhr im Rektorenzimmer im JLU-Hauptgebäude (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen). Neben Dr. Braun und Prof. Günther werden JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Prof. Dr. Trinad Chakraborty (Dekan des Fachbereichs Medizin) und Dr. Andreas Schaaf von Greenovation teilnehmen.

Bekannt ist bereits, dass das genannte Protein eine schützende und therapeutische Wirkung auf geschädigte Lungenzellen hat. Zunächst planen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein innovatives System in Mooszellen zu entwickeln, um das Protein in ausreichender Menge und Qualität zu produzieren. Parallel werden die biochemischen, enzymatischen sowie die zellschützenden Eigenschaften und somit die therapeutischen Fähigkeiten des Proteins erfasst und weiter analysiert. Im Anschluss wird das SPUC-Protein in zwei Tiermodellen des ARDS und der IPF auf seine Therapieeffekte getestet.

Ziel des Forschungsprojekts ist es, erfolgreich in erste klinische Erprobungen mit dem Protein zu starten, um möglichst bald Patientinnen und Patienten mit diesen schweren Lungenerkrankungen besser behandeln zu können.

Termin:
Montag, 30. Januar 2012, 10 Uhr
Rektorenzimmer im Universitätshauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Kontakt:
Prof. Dr. Andreas Günther
Oberarzt und Leiter des Schwerpunktes „Fibrosierende Lungenerkrankungen“
Medizinische Klinik II und Poliklinik, Universitätsklinikum Gießen-Marburg GmbH
Chefarzt der Agaplesion Pneumologische Klinik Waldhof-Elgershausen, Greifenstein

Telefon: 0641 985-42502

Lisa Dittrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Berichte zu: BMBF Bildung und Forschung Greenovation IPF Konsortium Lungenerkrankung Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf
23.04.2018 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics