Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hormone in Baby-Fingernägeln zeigen Stress im Mutterleib an

10.06.2011
Wenn Mütter während der Schwangerschaft starkem Stress ausgesetzt waren, lässt sich dies anhand fötaler Stresshormone in den Fingernägeln der Säuglinge nachweisen. Das zeigt eine Studie, die Forschende der Universität Basel mit Kollegen aus Frankreich im Fachmagazin «Biological Psychology» veröffentlicht haben.

Dass Stress während der Schwangerschaft die Entwicklung des Fötus beeinflussen kann, ist bekannt. Aber wie wirkt sich mütterlicher Stress eigentlich auf die fötale Stressreaktion aus? Bluttests an ungeborenen Kindern oder Fruchtwasseruntersuchungen, die diese Frage beantworten können, verlangen einen invasiven Eingriff und sind daher nur schwer durchführbar.

Eine Forschungsgruppe um PD Dr. Gunther Meinlschmidt und Dr. Marion Tegethoff an der Fakultät für Psychologie der Universität Basel hat nun ein Verfahren entwickelt, wie sich die fötale Stressphysiologie auch ohne Nadelstiche erfassen lässt.

Zusammen mit Kollegen der Universität Strassburg haben die Forschenden die Konzentration von Stresshormonen in Fingernägeln von Babys gemessen. Die Fingernägel beginnen bereits in der 8. Schwangerschaftswoche zu wachsen, und frühere Untersuchungen weisen darauf hin, dass sich Stresshormone in solchen Hornsubstanzen einlagern können.

Die Forschenden stellten fest, dass die Fingernägel von Säuglingen, deren Mütter während der Schwangerschaft starkem Stress ausgesetzt waren, eine höhere Konzentration des wichtigsten fötalen Stresshormons Dehydroepiandrosteron (DHEA) aufwiesen als die Fingernägel von Säuglingen ungestresster Mütter.

Noch ist unklar, ob die stressbedingt erhöhten DHEA-Konzentrationen kurz- oder langfristig die Gesundheit der betroffenen Kinder beeinträchtigen. Möglich wäre auch, dass dies den Fötus vor negativen Stressfolgen schützt. Die Befunde helfen, so die Forschenden, das Wissen um das Phänomen Stress während der Schwangerschaft und die damit einhergehenden fötalen Stressprozesse zu vertiefen, und geben Anhaltspunkte für weitere Forschung. Vor allem weisen diese Befunde erstmals darauf hin, dass die Analyse von fötalen Stresshormonen im Fingernagel eine neue, nichtinvasive Methode darstellt, um rückwirkend physiologische Stressprozesse im Fötus objektiv zu erfassen.

Originalbeitrag
Marion Tegethoff, Jean-Sébastien Raul, Carole Jamey, Mehdi Ben Khelil, Bertrand Ludes, and Gunther Meinlschmidt
Dehydroepiandrosterone in nails of infants: A potential biomarker of intrauterine responses to maternal stress

Biological Psychology, Article in Press | doi: 10.1016/j.biopsycho.2011.05.007

Weitere Auskünfte

• Dr. Marion Tegethoff, Universität Basel, Fakultät für Psychologie, Abteilung für Klinische Psychologie und Psychiatrie, Tel. +41 (0)61 267 02 61, E-Mail: marion.tegethoff@unibas.ch

• PD Dr. Gunther Meinlschmidt, Universität Basel, Fakultät für Psychologie, Abteilung für Klinische Psychologie und Epidemiologie, Tel. +41 (0)61 267 02 75, E-Mail: gunther.meinlschmidt@unibas.ch

Reto Caluori | idw
Weitere Informationen:
http://www.unibas.ch
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0301051111001426

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie