Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gute Laune mit den richtigen Lebensmitteln?

03.02.2016

PhytoDoc mit Tipps gegen die Winterschwächelei und schlechte Laune

Der vielbesprochene Winterblues kann nervig sein, allerdings gibt es für die Kämpfer unter uns nun neue Strategien. Widerstand durch Essen lautet die Devise. Denn die Wahl des richtigen Lebensmittels kann eine Menge bewirken. Das Gesundheitsportal PhytoDoc hat die zehn wichtigsten „Gute Laune Lebensmittel“ zusammengefasst.


BILDMOTIVE (nur im Zusammenhang mit red. Erwähnung nutzbar)

Beginnen wir doch mit dem Bürostoff Nummer 1.

1. Koffein
Ja, wir haben es gewusst! Kaffeegenuss muss doch etwas Gutes an sich haben und ab jetzt heißt es für alle Kaffeeabhängigen: Volle Kanne lohnt sich. Koffein ist nicht nur DER Muntermacher in Kaffee und Kakao, das koffeinhaltige Getränk erwies sich auch als mildes Antidepressivum.

2. Datteln, Feigen, Bananen und Schokolade mit hohem Kakaoanteil
Getrocknete Datteln, reife Bananen, getrocknete Feigen und am besten Bitterschokolade wirken so gut, weil sie wenig Gesamt-Eiweiß, dafür aber einiges an Tryptophan enthalten. Hier kann man noch anmerken: Tryptophan ist ein wichtiger Vorläufer des Hormons Serotonin, das im Gehirn entsteht und unter anderem Glücksgefühle hervorruft.

3. Fisch macht munter?
Stimmt: Fisch, Fischöle und Pflanzenöle, die allesamt ähnliche Fettsäuren enthalten, können die Stimmung aufhellen.
Favoriten: Hering, Makrele, Lachs, Sardellen, Sardinen sowie Raps-, Soja-, Lein- oder Walnussöl.

4. Weizenkeime und Erdnüsse
Genauso wie Fleisch, Thunfisch und Lachs enthalten Erdnüsse und Weizenkeime viel Isoleucin (Eiweißbaustein, der an Glücksgefühlen nicht unschuldig ist). Außerdem sind beide Lebensmittel sehr vitaminreich, das ist eine gute Basis für gute Laune.

5. Pollen
Diese kann man in verschiedenen Formen im Reformhaus oder in Bioläden kaufen.
Pollen enthalten in großer Menge Vitamine, Mineralstoffe und Eiweißbausteine (Tryptophan und Phenylalanin). Sie sollen die geistige Leistungsfähigkeit verbessern, aber auch gute Laune machen. Man redet sogar von einer antidepressiven Wirkung.

6. Bio-Fleisch und Wild
Bio-Fleisch enthält aufgrund der vorgeschriebenen Weidehaltung wesentlich mehr Omega-3-Fettsäuren als das Fleisch von Tieren aus Massentierhaltung und das gilt für Wildfleisch von Pflanzenfressern genauso.

7. Auf die B-Vitamine achten
Bei depressiven Menschen findet man oft einen Mangel an verschiedenen B-Vitaminen. Ist ein Defizit nachgewiesen, hebt eine gezielte Aufnahme die Stimmung. Hier ist Hefe – in Form von Bier- oder Trockenhefe – zu empfehlen. Sowohl Pulver als auch die Flocken lassen sich gut zu Suppen oder Salaten hinzumischen.

8. Hülsenfrüchte helfen bei Stress
Nervliche Belastbarkeit, geistige Leistungsfähigkeit und Stimmung verbessern – Wer machts? Erbsen, Bohnen, Sojabohnen und Lupinen. Das sind unsere Antistress-Helfer. Warum? Die Hülsenfrüchte sind reich an biologisch hochwertigem Pflanzeneiweiß, sekundären Pflanzenstoffen und natürlich Ballaststoffen.

9. Ingwer
Ingwer ist ja nicht nur ein gutes Erkältungsmittel, bemerkenswert ist, dass das im Ingwer enthaltene Gingerol aufgrund seiner Schärfe die Stimmung verbessert.

10. Knäckebrot
Zu guter Letzt das gute alte Knäckebrot? Das hat auch uns überrascht und die Vorräte überprüfen lassen.

Warum es so gut wirkt? Knäckebrot wird nur sieben Minuten gebacken und damit bleiben die Vitamine sowie Nährstoffe gut erhalten. Kohlehydrate, Ballaststoffe, Kalzium, Magnesium, Vitamin B1 und E: diese wertvollen Inhaltsstoffe sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl als bei herkömmlichem Brot. Im Ergebnis wirkst sich das positiv aus: auf die Gewichtskontrolle, das Konzentrationsvermögen und auch einen gleichmäßigeren Blutzuckerspiegel. Fazit: innere Ausgeglichenheit und positivere Stimmung.


Was sich hinter SAD verbirgt und ob wir Menschen für den Winterschlaf geeignet wären, findet sich im ausführlichen Artikel von Dr. Andrea Flemmer unter http://www.phytodoc.de/artikel/gute-laune-lebensmittel-gegen-den-winterblues/


Mehr zum Thema Gesundheit und Naturheilkunde bei PhytoDoc: http://www.phytodoc.de

Über PhytoDoc:
Das Internetportal bietet gesundheitsbewussten Verbrauchern wissenschaftlich gesicherte und umfassende Informationen rund um die Thematik Gesundheit, Prävention, Naturheilkunde und Heilpflanzen. Die Themenbereiche richten sich an Patienten, Mediziner und Heilpraktiker. Die PhytoDoc-Informationen sollen den Verbraucher bei seinen Entscheidungen unterstützen, alternative Therapien und Präparate zu wählen, Krankheitssymptome ganzheitlich behandeln zu lassen und bewusst auf Gesundheitsvorsorge zu setzen.

Kontakt zur PhytoDoc Ltd. über info@phytodoc.de, Tel. 06221-727 61 53

Presseteam | Phytodoc

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt
18.10.2017 | Universität Bern

nachricht Aromatherapie bei COPD
12.05.2015 | Airnergy AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik