Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gleichgewicht für den Darm

24.11.2008
Wissenschaftler der Universitätsklinik Freiburg entdecken Lymphozyten, die vor entzündlichen Darmerkrankungen schützen - Veröffentlichung eines Artikels in "Nature Immunology Online"

Ein Forscherteam am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene (IMMH) des Universitätsklinikums Freiburg identifizierte eine neue Population von Immunzellen.

Diese Entdeckung könnte richtungsweisend werden für neue Therapiestrategien chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen. Zu dem Forscherteam vom IMMH gehören Stephanie Sanos, Viet Lac Bui, Arthur Mortha, Karin Oberle, Charlotte Heners und Prof. Dr. Andreas Diefenbach. Außerdem arbeitet Caroline Johner vom Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg an dem Projekt mit.

Die Ergebnisse der Forschergruppe sind in der aktuellen Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Nature Immunology" publiziert, die am 23. November 2008 ins Internet gestellt wird (www.nature.com/ni/journal/vaop/ ncurrent/index.html).

Das Immunsystem des Darms befindet sich in nächster Nähe einer Vielzahl von Bakterien (Kommensalen), die die Schleimhäute des Darms besiedeln. Dabei gehen Darmepithelzellen, kommensale Bakterien und Immunzellen eine friedliche Koexistenz ein. Es wird angenommen, dass die Immunzellen des Verdauungstrakts neben dem Schutz vor Infektionen einen wichtigen Beitrag zur Regeneration und Reparatur von Darmepithelzellen leisten.

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, sind Ausdruck der Störung dieses symbiotischen Gleichgewichts. Die von dem Freiburger Forscherteam entdeckte Lymphozyten-Population des Darms ist wesentlich für die Erhaltung dieses Gleichgewichts zuständig.

Die neue Immunzell-Population leitet sich von Lymphgewebe-Induktorzellen ab. Diese sind maßgeblich für die Entwicklung von Lymphknoten, den Zentren der Immunantwort. Darüber hinaus ähneln diese Zellen den natürlichen Killerzellen (NK-Zellen), die eine zentrale Rolle bei der Immunantwort gegenüber viralen Infektionen und Tumoren spielen. Diese Ähnlichkeit hat das Forscherteam, das sich hauptsächlich mit NK-Zellen beschäftigt, auf die Fährte dieser Zellen geführt.

Die Zellen und Moleküle, die das symbiotische Gleichgewicht zwischen Darmepithelium, Bakterien und Immunsystem gewährleisten, waren bisher unbekannt. Die jetzt beschriebenen Immunzellen nehmen dabei eine zentrale Stellung ein, weil sie den Botenstoff Interleukin-22 produzieren, der wiederum Darmepithelzellen zu Regeneration und Gewebereparatur stimuliert.

Interleukine dienen der Kommunikation von Immunzellen. Interleukin-22 nimmt dabei eine Sonderstellung ein, da dessen Rezeptormolekül ausschließlich auf Epithelzellen zu finden ist. Die Freiburger Forscher konnten zeigen, dass die Eliminierung dieser Interleukin-22 produzierenden Zellen im Tiermodell eine profunde Störung der epithelialen Schutzfunktionen und damit entzündliche Veränderungen des Darms zur Folge hatte.

Alle Ergebnisse der Freiburger Wissenschaftler deuten darauf hin, dass die jetzt entdeckte Lymphozyten-Population einen vielversprechenden Angriffspunkt für neue Therapiestrategien chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen bietet.

Kontakt:
Prof. Dr. Andreas Diefenbach
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene (IMMH)
des Universitätsklinikums Freiburg
Tel.: 0761/203-6522
Fax: 0761/203-6562
E-Mail: andreas.diefenbach@uniklinik-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-freiburg.de
http://www.nature.com/ni/journal/vaop/ ncurrent/index.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise