Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fortschritte in der Epilepsie-Diagnostik

04.02.2011
Das Epilepsiezentrum des Erlanger Universitätsklinikums ist in der Diagnostik schwer behandelbarer Anfallsleiden weltweit führend.

Sofern eine kleine Fehlbildung im Gehirn als Erkrankungsursache festgestellt wird, eine so genannte Fokale Kortikale Dysplasie (FCD), kann die maßgeschneiderte Operation am Gehirn die Anfallshäufigkeit erheblich verringern oder ganz stoppen. Alleine in Deutschland werden im Jahr 500 dieser aufwändigen Epilepsie-Operationen durchgeführt. Bei jeder 10. Operation wird eine FCD diagnostiziert.

Unter der Federführung der Erlanger Neuropathologie (Direktor Prof. Dr. Ingmar Blümcke) hat jetzt die Internationale Gesellschaft für Epileptologie (ILAE) eine neue Richtlinie zur Diagnostik und Klassifikation der FCDs veröffentlicht (Lancet Neurol. 2011, 10(1):26-7; Epilepsia 2011, 52(1):158-74).

Das Expertengremium der ILAE bestand aus 32 deutschen, italienischen, französischen, englischen, holländischen, türkischen, kanadischen, US-amerikanischen und brasilianischen Ärzten und Wissenschaftlern und hat mehr als zwei Jahre gearbeitet. Die Klassifikation der erarbeiteten Richtlinie berücksichtigt neben klinischen Befunden zum Anfallsbild und krankheitstypischen Veränderungen der Hirnströme auch die Bildgebung mittels Magnetresonanztomographie (MRT) und die mikroskopisch im operativ entfernten Gehirngewebe erkennbaren Störungen im Aufbau der Nervenzellen.

„Aus der mikroskopischen und molekular-genetischen Analyse erhoffen wir uns zudem neue Erkenntnisse zur Krankheitsentstehung als Grundlage für innovative Therapieverfahren“, sagt Prof. Ingmar Blümcke.

Insgesamt werden drei FCD-Typen unterschieden, welche eigenständig (FCD Typ I und II) oder in Assoziation mit anderen Gehirnverletzungen auftreten (FCD Typ III, z. B. in der Nachbarschaft von Gehirntumoren). Es sind vor allem Kinder und Jugendliche betroffen. „Es ist ein großer Fortschritt“, erläutert Prof. Blümcke, „dass die in der Epilepsie-Diagnostik hochrelevanten FCDs zukünftig einheitlich klassifiziert werden können und Ergebnisse neuer Behandlungsstrategien international vergleichbar werden“. Ausgewertete Daten wissenschaftlicher Studien belegen, dass beispielsweise bis zu 80 Prozent der Patienten mit einer FCD Typ II nach der Operation anfallsfrei bleiben.

Auch der scheidende Chef-Epileptologe in Erlangen, Prof. Dr. Hermann Stefan, sein Nachfolger Prof. Dr. Hajo Hamer und Prof. Dr. Regina Trollmann aus der Kinderklinik sehen in der neuen FCD-Klassifikation wichtige Impulse für Diagnostik und Behandlung schwerer Epilepsien. „Auf diesem Gebiet kann Erlangen seine Spitzenposition weiter ausbauen“, sagt Prof. Hamer. Das dem Erlanger Epilepsiezentrum assoziierte Neuropathologische Referenzzentrum für Epilepsiechirurgie erhält schon jetzt viele Gewebeproben zur mikroskopischen Nachuntersuchung. „Wir haben bislang mehr als 5000 Gewebeproben aus Deutschland und dem europäischen Ausland mikroskopisch begutachtet“, sagt Prof. Blümcke, „und erhalten hierfür seit 2006 Fördermittel der EU. Gestärkt durch diesen Erfolg werden wir weiter um internationale Standards in der Epilepsie-Diagnostik ringen. Das neue ILAE-Expertengremium für die Untersuchung der mit einer so genannten Hippocampus-Sklerose assoziierten Schläfenlappen-Epilepsie hat die Arbeit schon aufgenommen – mit Erlanger Beteiligung.“

Die Universität Erlangen-Nürnberg, gegründet 1743, ist mit 29.000 Studierenden, 590 Professorinnen und Professoren sowie 2000 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte Universität in Nordbayern. Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen an den Schnittstellen von Naturwissenschaften, Technik und Medizin in engem Dialog mit Jura und Theologie sowie den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Seit Mai 2008 trägt die Universität das Siegel „familiengerechte Hochschule“.

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr. med. Ingmar Blümcke
Tel.: 09131/85-26031
ingmar.bluemcke@uk-erlangen.de

Pascale Anja Dannenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.uk-erlangen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen

27.02.2017 | Energie und Elektrotechnik