Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Extreme Kälte gegen Rheuma und Schmerz: Kerckhoff-Klinik nimmt erste Kältekammer im Mittelhessen in Betrieb

28.06.2013
Therapeutische Kälte bis minus 165° Celsius lindert Entzündungen und verringert Schmerzen.

Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Rheumatologie in Bad Nauheim nimmt die Abteilung für Rheumatologie an der Kerckhoff-Klinik eine neue Kältekammer zur Kältetherapie verschiedener rheumatologischer Erkrankungen in Betrieb.



Die Anlage, die für die therapeutische Anwendung auf bis zu -165° Celsius herunter gekühlt wird, ist die bisher einzige in Mittelhessen. Die Anwendung extremer Kälte bei Erkrankungen wie z. B. der entzündlichen rheumatoiden Arthritis führt nachweislich zur Verminderung von Entzündungen und zur Reduktion von Schmerzen.

Der Direktor der Abteilung für Physikalische Medizin und Osteologie, Prof. Dr. Uwe Lange, erläutert dazu: „Die kurzzeitige Kälteanwendung führt zur Hemmung der Schmerzreizung und –weiterleitung bis zum Gehirn, da die Schmerzrezeptoren durch die Kälte blockiert werden.

Gleichzeitig werden die entzündungsvermittelnden Botenstoffe - die so genannten Zytokine - vermindert, so dass es zur Hemmung der entzündlichen Prozesse z. B. in den Gelenken kommt.“ Nach der Kälteanwendung sei die Beweglichkeit der Gelenke und der Wirbelsäule in der Regel soweit verbessert dass die Patienten deutlich besser für eine Krankengymnastik geeignet seien. Die bisher einzige Studie zu den therapeutischen Effekten der Kältekammer wurde von Prof. Lange an der Kerckhoff-Klinik durchgeführt, der neben seiner Funktion als Direktor der Abteilung auch die einzige universitäre Professur in der Fächerkombination Internistische Rheumatologie, Osteologie und Physikalische Medizin in Deutschland am Fachbereich Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen inne hat.

Neben rheumatischen Erkrankungen wie der entzündlichen rheumatoiden Arthritis kann die Kältetherapie auch bei Patienten bei degenerativen rheumatischen Erkrankungen wie dem Gelenkverschleiß (Arthrose), bei chronischen Schmerzsyndromen, bei Regulationsstörungen der Muskulatur oder bei der Schuppenflechte (Psoriasis) eingesetzt werden. Neben diesen therapeutischen Effekten führt die Kälteanwendung auch zur Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems und zur Verbesserung der Muskelleistung. „Im Leistungssport führt die Anwendung von Kälte beispielsweise dazu, dass die Muskulatur schneller wird“, führt Prof. Lange aus.

Bei der Kältekammer, die nun in der Kerckhoff-Klinik in Betrieb genommen wird, handelt es sich um eine mobile Anlage, die für jeweils eine Person Platz bietet. Die Anwendung selbst, die lediglich in Badekleidung durchgeführt wird, dauert jeweils ein bis maximal zweieinhalb Minuten. Prof. Lange erläutert dazu: „Während andere Kälteanwendungen wie beispielsweise Fango und Kälte lokal wirken, hat die Kältekammer positive Auswirkungen auf den ganzen Körper.“

Der Direktor der Abteilung für Rheumatologie an der Kerckhoff-Klinik, Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner, kommentiert die Anschaffung der neuen Therapiemöglichkeit: „Die Kältekammer ist ein wichtiges Element in der multimodalen physikalischen Therapie und komplettiert das rheumatologische Therapieangebot der Kerckhoff-Klinik.“ Die Mittel für die Anschaffung der neuen Anlage wurden von der Kerckhoff-Stiftung zur Verfügung gestellt. Die Kosten der Kammer belaufen sich auf 35.000 Euro zuzüglich der Kosten für die notwendigen Umbaumaßnahmen. Insgesamt hat die Stiftung 105.000 Euro für diese Maßnahme bereit gestellt.

Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim
Abteilung für Rheumatologie u. Klin. Immunologie
Oberarzt Dr. I.H. Tarner
Tel.: 06032 / 996.0
Fax: 06032 / 996.2104
E-Mail : i.tarner@kerckhoff-klinik.de
Pressekontakt:
C3 Public Relations
Klinikkommunikation und Litigation PR
Dr. Berend von Thülen
Tel.: 0 641 / 480.99.40
Fax: 0 641 / 494.18.13
E-Mail : thuelen@t-online.de

Dr. Berend von Thülen | C3 Public Relations
Weitere Informationen:
http://www.kerckhoff-klinik.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Der Mensch besitzt dreimal mehr braunes Körperfett
01.03.2017 | Technische Universität München

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik