Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Explosive breakthrough in research on molecular recognition published in Nature

13.02.2013
Ever wonder how sometimes people still get through security with explosives on their person? Research done in the University of Alberta’s Department of Chemical and Materials Engineering has revealed a new way to better detect these molecules associated with explosive mixtures.
A team of researchers including post-doctoral fellows Seonghwan Kim, Dongkyu Lee and Xuchen Liu, with research associate Charles Van Neste, visiting professor, Sangmin Jeon from the Pohang University of Science and Technology (South Korea), and Department of Chemical and Materials Engineering professor Thomas Thundat, has found a method of using receptor-free nanomechanical infrared spectroscopy to increase recognition of chemical molecules in explosive mixtures.

Detecting trace amounts of explosives with mixed molecules presents a formidable challenge for sensors with chemical coatings. The nanomechanical infrared spectroscopy used by the Univesity of Alberta research team provides higher selectivity in molecular detection by measuring the photothermal effect of the absorbed molecules.

Thundat, who holds the Canadian Excellence Research Chair in Oil Sands Molecular Engineering, says the spectroscopy looks at the physical nature of the molecule and “even if there are mixed molecules, we can detect specific molecules using this method.”

Seonghwan (Sam) Kim explained that conventional sensors based on coatings generally cannot detect specific molecules in complex mixtures if the concentration of interfering molecules is five times greater than the target molecules. The detection sensitivity and selectivity are drastically increased using the high-power infrared laser because the photothermal signal comes from the absorption of infrared photons and nonradiative decay processes. Using this method, a few trillionths of a gram of explosive molecules can now be detected in a complex mixture even if there is a higher concentration of other interfering molecules.

The research team’s findings are published in Scientific Reports by Nature Publishing Group on January 23, 2013.

The research team’s current work looks at detecting biomolecules and hydrocarbons in the oil industry and nerve gas stimulants (DMMP), which can be found in household radiators, gasoline, and fabric softeners, for example. The team also hopes to develop a hand-held device for chemical detection that could be utilized in fields such as security, health care and environmental protection.

The full article as published in Nature Scientific Reports can be found online here:

http://www.nature.com/srep/2013/130123/srep01111/full/srep01111.html

Richard Cairney | EurekAlert!
Further information:
http://www.ualberta.ca

More articles from Health and Medicine:

nachricht Antibiotic effectiveness imperiled as use in livestock expected to increase
27.03.2015 | Princeton University

nachricht A human respiratory tissue model to assess the toxicity of inhaled chemicals and pollutants
26.03.2015 | R&D at British American Tobacco

All articles from Health and Medicine >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: FiberLab-Roboter begeistert auf Photonics West in San Francisco

Mit ihrem „humanisierten“ Roboter zeigten Anna Lena Baumann und Wolfgang Schade erstmalig die erfolgreiche Umsetzung der 3D-Navigation über eine neuartige Lasermethode, der Standard Single-Mode-Glasfaser. Mehr als 17.000 Teilnehmer konnten den Roboter und FiberLab, das erste Projekt des Photonik Inkubators in Göttingen, auf der Photonics West in San Francisco kennen lernen.

Mit Hilfe eines in die Kleidung eingenähten Fasersensors wurden Armbewegungen eines Probanden dokumentiert und nach entsprechender Auswertung an den Roboter...

Im Focus: Femto Photonic Production: Neue Verfahren mit Ultrakurzpulslasern für die Fertigung von morgen

Für die deutsche Wirtschaft spielt die Lasertechnik eine herausragende Rolle: Etwa 40 Prozent der weltweit verkauften Strahlquellen und 20 Prozent der Lasersysteme für die Materialbearbeitung stammen aus Deutschland.

Beim Einsatz von Lasern in der Produktion sind deutsche Unternehmen führend. Diese Stärken gilt es zu erhalten und auszubauen. Deswegen hat das...

Im Focus: Theorie der starken Wechselwirkung bestätigt: Supercomputer bestimmt Neutron-Proton-Massendifferenz

Nur weil das Neutron ein klein wenig schwerer ist als das Proton, haben Atomkerne genau die Eigenschaften, die unsere Welt und letztlich unsere Existenz ermöglichen.

80 Jahre nach der Entdeckung des Neutrons ist es einem Team aus Frankreich, Deutschland und Ungarn unter Führung des Wuppertaler Forschers Zoltán Fodor nun...

Im Focus: Neurochip für die Hirnforschung erfolgreich im Markt

Neues Mess- und Stimulationssystem nimmt die Kommunikation von Nervenzellen in Echtzeit auf und ermöglicht damit lang erhoffte Grundlagenforschung

Für die Enträtselung neurologischer und neurodegenerativer Erkrankungen wie Parkinson, Alzheimer, Depression oder verschiedene Erblindungsformen verspricht ein...

Im Focus: Klassisch oder nicht? Physik der Nanoplasmen

Die Wechselwirkung von intensiven Laserpulsen mit Partikeln auf einer Nanometer-Skala resultiert in der Erzeugung eines expandierenden Nanoplasmas.

In der Vergangenheit wurde die Dynamik eines Nanoplasmas typischerweise durch klassische Phänomene wie die thermische Emission von Elektronen beschrieben. Im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

THETIS - Branchentreff für Meeresenergien

27.03.2015 | Veranstaltungen

1. HAMMER BIOENERGIETAGE

27.03.2015 | Veranstaltungen

Technologietag bei der SCHOTT AG - Neue Strukturierungstechnologien für Dünngläser

26.03.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Motormanagement-System kommuniziert per Modbus

27.03.2015 | HANNOVER MESSE

Ein Elektron auf Tauchgang

27.03.2015 | Physik Astronomie

Material für dichtere Magnetspeicher

27.03.2015 | Materialwissenschaften