Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlandweit einzigartige Operationsmethode am Universitätsklinikum Freiburg

29.02.2012
Bauchspeicheldrüsenkopf wird minimal-invasiv entfernt

In der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg wird der Kopf der Bauchspeicheldrüse, der sogenannte Pankreaskopf, seit kurzer Zeit mit Hilfe von minimal-invasiver Technik schonender als bisher entfernt.

Das Universitätsklinikum Freiburg ist das einzige Klinikum in Deutschland, das dieses Verfahren anbietet. Die minimal-invasive Entfernung des Pankreaskopfes ist technisch wesentlich anspruchsvoller als das herkömmliche Verfahren und wird daher nur an wenigen Krankenhäusern weltweit angeboten.

Bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, auch Pankreas genannt, müssen den Patienten oft Teile des Pankreas entfernt werden. Dies gilt nicht nur für Tumorerkrankungen, sondern auch für die sehr schmerzhafte chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder bei zystischen Veränderungen. Häufig muss eine Resektion des Pankreaskopfs vorgenommen werden. Um zu dem erkrankten Organ vordringen zu können, musste der Operateur bisher einen relativ großen, offenen Schnitt in der Bauchdecke vornehmen.

Nur wenige Chirurgen beherrschen die neue Methode

Noch befindet sich die neue Technik der laparoskopischen Pankreaskopfresektion in einer frühen Entwicklungsphase. Nur wenige Chirurgen haben das Verfahren bisher durchgeführt. Einer von ihnen ist der Leitende Oberarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg, Professor Dr. Tobias Keck: „Die Operation erfordert ein hohes Maß an laparoskopischen Fertigkeiten und langjährige Erfahrung mit der Operation von Bauchspeicheldrüsen“, so der Chirurg, der über 300 offene Pankreasresektionen vorgenommen hat.

Bei der sogenannten Laparoskopie oder auch Schlüssellochtechnik dringt der Chirurg mit Hilfe langer starrer Endoskope durch eine kleine Öffnung in der Bauchdecke in den Bauchraum ein. Über eine Kamera, die vorn am Endoskop angebracht ist, kann der Chirurg über einen Monitor das Innere des Bauchraums einsehen. Über weitere Endoskope kann er spezielle Werkzeuge benutzen, die ihm erlauben, den Patienten ohne große Schnitte in der Bauchdecke zu operieren.

Patienten, denen nach der neuen Methode der Pankreaskopf entfernt wurde, profitieren von ihr: „Kleine Narben, schnellere Rekonvaleszenz und weniger Schmerzen“, so fassen Professor Keck und Oberarzt PD Dr. Wojciech Karcz, Spezialist für Videochirurgie, die Vorteile gegenüber der herkömmlichen Operationstechnik zusammen.

„Um diese Vorteile auch wissenschaftlich belegen zu können, führen wir am Universitätsklinikum Freiburg verschiedene Studien zur laparoskopischen Pankreaskopfresektion durch“, so die beiden Chirurgen. In der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie wurden bislang 30 Patienten mit der minimal-invasiven Technik behandelt.

Kontakt:
Prof. Dr. Tobias Keck
Leitender Oberarzt
Abt. Allgemein- und Viszeralchirurgie
Universitätsklinikum Freiburg
Tel.: 0761 270- 23600
E-Mail: tobias.keck@uniklinik-freiburg.de

Dr. Annette Tuffs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-freiburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise