Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlandweit einmalig: Operatives Kinderzentrum an der UMG

11.04.2013
Experten der operativen Kinderbehandlung gründen Operatives Kinderzentrum (OPKiZ) an der Universitätsmedizin Göttingen.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie befinden sich im Wachstum, haben besondere Krankheiten, benötigen eine kindgerechte Umgebung und drücken Schmerz anders aus als Erwachsene. Um Kinder und ihre speziellen Erkrankungen noch besser betreuen zu können, haben Experten aus den Bereichen Kinderorthopädie, Kinderneurochirurgie sowie Kinderchirurgie und Kinderurologie der Universitätsmedizin Göttingen das Operative Kinderzentrum (OPKiZ) gegründet.

Der Zusammenschluss von Spezialisten aus operativen kinderspezifischen Fächern in dieser Konstellation ist deutschlandweit einmalig. Auf einer eigenen, für das neue Zentrum eingerichteten Station betreuen neun Fachärztinnen und Fachärzte der drei Schwerpunktbereiche junge Patienten in einer Kind-, Jugend- und Elterngerechten Umgebung.

KINDERBETREUUNG OPERATIVER FÄCHER AN EINEM ORT

„Das Ziel des Zusammenschlusses der operativen kinderspezifischen Fachgebiete ist es, eine klare Anlaufstelle für Patienten, Eltern und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte zu schaffen. Durch die Einrichtung einer speziell ausgestatteten Kinder- und Jugendstation für operierte Kinder werden die Kompetenzen auf dem Gebiet der Kinderbehandlung an einem Ort gebündelt“, sagt Prof. Dr. Anna Hell, Leiterin des Schwerpunktbereichs Kinderorthopädie im Operativen Kinderzentrum (OPKiZ) der Universitätsmedizin Göttingen. „Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kinderärzten sowie dem Pflegepersonal der Kinderklinik, können wir eine optimale Versorgung der Kinder und Jugendlichen gewährleisten.“

Die drei Hauptdisziplinen des operativen Kinderzentrums sind die Kinderorthopädie (Schwerpunktbereich in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Abteilung Orthopädie) mit Prof. Dr. Anna Hell als Leiterin, die Kinderneurochirurgie (Schwerpunktbereich in der Klinik für Neurochirurgie) unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Christoph Ludwig sowie die Kinderchirurgie und Kinderurologie (Schwerpunktbereich in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie), geleitet von Dr. Fritz Kahl. Auch angrenzende Fachgebiete, wie die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie die Augenheilkunde der UMG, arbeiten eng mit dem neuen Operativen Kinderzentrum zusammen. Bei Bedarf können Experten aller pädiatrischen Fächer der UMG zu Rate gezogen werden.

Die Behandlungsschwerpunkte der Ärztinnen und Ärzte des Operativen Kinderzentrums liegen auf typischen Erkrankungen in den drei Schwerpunktbereichen des Zentrums. Im Schwerpunktbereich Kinderorthopädie sind dies vor allem angeborene oder erworbene Fehlbildungen des Körpers bei Kindern und Jugendlihen wie Wirbelsäulenverkrümmungen, Klumpfüße, Hüftfehlstellungen oder auch X- und O-Beine. Im Schwerpunktbereich Kinderneurochirurgie werden überwiegend Gehirn- und Rückenmarkstumore, Fehlbildungen des Kopf- und Gesichtsschädels oder auch der Hydrocephalus, der so genannte „Wasserkopf, behandelt. Im Schwerpunktbereich Kinderchirurgie und Kinderurologie gehören operative Eingriffe bei Harnwegserkrankungen, die Neugeborenen- und Fehlbildungschirurgie, die Bauchchirurgie sowie kleinere ambulante Operationen zum Leistungsspektrum.

Neben diesen häufig auftretenden Erkrankungen deckt das neue Operative Kinderzentrum zusammen mit den angrenzenden pädiatrischen Fächern der UMG das gesamte Spektrum aller kinderspezifischen Krankheitsbilder ab.

DIE SPRECHSTUNDENZEITEN DES NEUEN OPKiZ

Um eine optimale Betreuung der Kinder zu gewährleisten, bietet jeder Schwerpunktbereich des Operativen Kinderzentrums spezielle Sprechstunden an:

• Sprechstunde Kinderorthopädie
Prof. Dr. Anna Hell, Telefon 0551 / 39-8701 (Sek. Frau Aue)
montags 8:00 bis 12:00 Uhr: Säuglinge (Hüften, Füße)
dienstags 8:00 bis 13:00 Uhr: Allgemeine Kinderorthopädie
mittwochs 8:00 bis 13:00 Uhr: Spezialsprechstunde Kinderwirbelsäule, Allgemeine Kinderorthopädie
• Sprechstunde Kinderneurochirurgie
Prof. Dr. Hans-Christoph Ludwig, Telefon 0551 / 39-8741
montags von 9:00 bis 16:00 Uhr
• Sprechstunde Kinderchirurgie und Kinderurologie
Dr. Fritz Kahl, Telefon 0551 / 39-6210
montags und donnerstags 12:00 bis 15:00 Uhr
OPKIZ ERHÄLT 5.000 EURO SPENDE
Kaum gegründet, erhält das neue Operative Kinderzentrum der UMG bereits erste finanzielle Unterstützung. Um die Arbeit der beteiligten Schwerpunktbereiche voranzutreiben, spendet die Firma für Medizintechnik Orthovative 5.000 Euro. Das Geld wird verwendet, um die Forschung zur Diagnostik und Therapie der operativen Medizin bei Kindern mit multiplen Fehlbildungen der Wirbelsäule oder dem Spinalkanal und bei abdominellen und urogenitalen Fehlbildungen zu verbessern.
WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie – Abteilung Orthopädie
Operatives Kinderzentrum (OPKiZ)
Leiterin Schwerpunktbereich Kinderorthopädie
Prof. Dr. Anna Hell, Telefon: 0551 / 39-8701
anna.hell@med.uni-goettingen.de
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Neurochirurgie
Operatives Kinderzentrum (OPKiZ)
Leiter Schwerpunktbereich Kinderneurochirurgie
Prof. Dr. Hans-Christoph Ludwig, Telefon: 0551 / 39-8741
hludwig@med.uni-goettingen.de
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie
Operatives Kinderzentrum (OPKiZ)
Leiter Schwerpunktbereich Kinderchirurgie und Kinderurologie
Dr. Fritz Kahl, Telefon: 0551 / 39-20539
fritz.kahl@med.uni-goettingen.de

Stefan Weller | Uni Göttingen
Weitere Informationen:
http://www.med.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Bei Notfällen wie Herzinfarkt und Schlaganfall immer den Notruf 112 wählen: Jede Minute zählt!
22.06.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Tropenviren bald auch in Europa? Bayreuther Forscher untersuchen Folgen des Klimawandels
21.06.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften