Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschlandweit einmalig: Operatives Kinderzentrum an der UMG

11.04.2013
Experten der operativen Kinderbehandlung gründen Operatives Kinderzentrum (OPKiZ) an der Universitätsmedizin Göttingen.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie befinden sich im Wachstum, haben besondere Krankheiten, benötigen eine kindgerechte Umgebung und drücken Schmerz anders aus als Erwachsene. Um Kinder und ihre speziellen Erkrankungen noch besser betreuen zu können, haben Experten aus den Bereichen Kinderorthopädie, Kinderneurochirurgie sowie Kinderchirurgie und Kinderurologie der Universitätsmedizin Göttingen das Operative Kinderzentrum (OPKiZ) gegründet.

Der Zusammenschluss von Spezialisten aus operativen kinderspezifischen Fächern in dieser Konstellation ist deutschlandweit einmalig. Auf einer eigenen, für das neue Zentrum eingerichteten Station betreuen neun Fachärztinnen und Fachärzte der drei Schwerpunktbereiche junge Patienten in einer Kind-, Jugend- und Elterngerechten Umgebung.

KINDERBETREUUNG OPERATIVER FÄCHER AN EINEM ORT

„Das Ziel des Zusammenschlusses der operativen kinderspezifischen Fachgebiete ist es, eine klare Anlaufstelle für Patienten, Eltern und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte zu schaffen. Durch die Einrichtung einer speziell ausgestatteten Kinder- und Jugendstation für operierte Kinder werden die Kompetenzen auf dem Gebiet der Kinderbehandlung an einem Ort gebündelt“, sagt Prof. Dr. Anna Hell, Leiterin des Schwerpunktbereichs Kinderorthopädie im Operativen Kinderzentrum (OPKiZ) der Universitätsmedizin Göttingen. „Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kinderärzten sowie dem Pflegepersonal der Kinderklinik, können wir eine optimale Versorgung der Kinder und Jugendlichen gewährleisten.“

Die drei Hauptdisziplinen des operativen Kinderzentrums sind die Kinderorthopädie (Schwerpunktbereich in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, Abteilung Orthopädie) mit Prof. Dr. Anna Hell als Leiterin, die Kinderneurochirurgie (Schwerpunktbereich in der Klinik für Neurochirurgie) unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Christoph Ludwig sowie die Kinderchirurgie und Kinderurologie (Schwerpunktbereich in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie), geleitet von Dr. Fritz Kahl. Auch angrenzende Fachgebiete, wie die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie die Augenheilkunde der UMG, arbeiten eng mit dem neuen Operativen Kinderzentrum zusammen. Bei Bedarf können Experten aller pädiatrischen Fächer der UMG zu Rate gezogen werden.

Die Behandlungsschwerpunkte der Ärztinnen und Ärzte des Operativen Kinderzentrums liegen auf typischen Erkrankungen in den drei Schwerpunktbereichen des Zentrums. Im Schwerpunktbereich Kinderorthopädie sind dies vor allem angeborene oder erworbene Fehlbildungen des Körpers bei Kindern und Jugendlihen wie Wirbelsäulenverkrümmungen, Klumpfüße, Hüftfehlstellungen oder auch X- und O-Beine. Im Schwerpunktbereich Kinderneurochirurgie werden überwiegend Gehirn- und Rückenmarkstumore, Fehlbildungen des Kopf- und Gesichtsschädels oder auch der Hydrocephalus, der so genannte „Wasserkopf, behandelt. Im Schwerpunktbereich Kinderchirurgie und Kinderurologie gehören operative Eingriffe bei Harnwegserkrankungen, die Neugeborenen- und Fehlbildungschirurgie, die Bauchchirurgie sowie kleinere ambulante Operationen zum Leistungsspektrum.

Neben diesen häufig auftretenden Erkrankungen deckt das neue Operative Kinderzentrum zusammen mit den angrenzenden pädiatrischen Fächern der UMG das gesamte Spektrum aller kinderspezifischen Krankheitsbilder ab.

DIE SPRECHSTUNDENZEITEN DES NEUEN OPKiZ

Um eine optimale Betreuung der Kinder zu gewährleisten, bietet jeder Schwerpunktbereich des Operativen Kinderzentrums spezielle Sprechstunden an:

• Sprechstunde Kinderorthopädie
Prof. Dr. Anna Hell, Telefon 0551 / 39-8701 (Sek. Frau Aue)
montags 8:00 bis 12:00 Uhr: Säuglinge (Hüften, Füße)
dienstags 8:00 bis 13:00 Uhr: Allgemeine Kinderorthopädie
mittwochs 8:00 bis 13:00 Uhr: Spezialsprechstunde Kinderwirbelsäule, Allgemeine Kinderorthopädie
• Sprechstunde Kinderneurochirurgie
Prof. Dr. Hans-Christoph Ludwig, Telefon 0551 / 39-8741
montags von 9:00 bis 16:00 Uhr
• Sprechstunde Kinderchirurgie und Kinderurologie
Dr. Fritz Kahl, Telefon 0551 / 39-6210
montags und donnerstags 12:00 bis 15:00 Uhr
OPKIZ ERHÄLT 5.000 EURO SPENDE
Kaum gegründet, erhält das neue Operative Kinderzentrum der UMG bereits erste finanzielle Unterstützung. Um die Arbeit der beteiligten Schwerpunktbereiche voranzutreiben, spendet die Firma für Medizintechnik Orthovative 5.000 Euro. Das Geld wird verwendet, um die Forschung zur Diagnostik und Therapie der operativen Medizin bei Kindern mit multiplen Fehlbildungen der Wirbelsäule oder dem Spinalkanal und bei abdominellen und urogenitalen Fehlbildungen zu verbessern.
WEITERE INFORMATIONEN:
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie – Abteilung Orthopädie
Operatives Kinderzentrum (OPKiZ)
Leiterin Schwerpunktbereich Kinderorthopädie
Prof. Dr. Anna Hell, Telefon: 0551 / 39-8701
anna.hell@med.uni-goettingen.de
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Neurochirurgie
Operatives Kinderzentrum (OPKiZ)
Leiter Schwerpunktbereich Kinderneurochirurgie
Prof. Dr. Hans-Christoph Ludwig, Telefon: 0551 / 39-8741
hludwig@med.uni-goettingen.de
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie
Operatives Kinderzentrum (OPKiZ)
Leiter Schwerpunktbereich Kinderchirurgie und Kinderurologie
Dr. Fritz Kahl, Telefon: 0551 / 39-20539
fritz.kahl@med.uni-goettingen.de

Stefan Weller | Uni Göttingen
Weitere Informationen:
http://www.med.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise