Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Building healthy bones takes guts

15.02.2013
In what could be an early step toward new treatments for people with osteoporosis, scientists at Michigan State University report that a natural probiotic supplement can help male mice produce healthier bones.
Interestingly, the same can’t be said for female mice, the researchers report in the Journal of Cellular Physiology.

“We know that inflammation in the gut can cause bone loss, though it’s unclear exactly why,” said lead author Laura McCabe, a professor in MSU’s departments of Physiology and Radiology. “The neat thing we found is that a probiotic can enhance bone density.”

Probiotics are microorganisms that can help balance the immune system. For the study, the researchers fed the mice Lactobacillus reuteri, a probiotic known to reduce inflammation, a sometimes harmful effect of the body’s immune response to infection.

“Through food fermentation, we’ve been eating bacteria that we classify as probiotics for thousands of years,” said co-author Robert Britton, associate professor in the Department of Microbiology and Molecular Genetics. “There’s evidence that this bacterium as a species has co-evolved with humans. It’s indigenous to our intestinal tracts and is something that, if missing, might cause problems.”

In the study, the male mice showed a significant increase in bone density after four weeks of treatment. There was no such effect when the researchers repeated the experiment with female mice, an anomaly they’re now investigating.

By 2020, half of all Americans over 50 are expected to have low bone density or osteoporosis, according to the National Osteoporosis Foundation. About one in two women and one in four men over 50 will break a bone due to osteoporosis.

Drugs to prevent bone loss in osteoporosis patients are already in wide use, but over the long term they can disrupt the natural remodeling of bone tissue and could potentially have negative side effects that include unusual bone fractures and joint and muscle pain.

McCabe and Britton are quick to point out that this line of research is in its early stages and that results in mice don’t always translate to humans. But they’re hopeful the new study could point the way toward osteoporosis drugs that aren’t saddled with such side effects, especially for people who lose bone density from an early age because of another chronic condition.

“People tend to think of osteoporosis as just affecting postmenopausal women, but what they don’t realize is that it can occur with other conditions such as inflammatory bowel disease and Type 1 diabetes,” she said. “You don’t want to put your child on medications that reduce bone remodeling for the rest of their life, so something natural could be useful for long-term treatment of bone loss that begins at childhood.”

The research was supported by grants from the National Institutes of Health and MSU. Research assistants Regina Irwin and Laura Schaefer co-authored the paper.

Andy McGlashen | EurekAlert!
Further information:
http://www.msu.edu

More articles from Health and Medicine:

nachricht Researchers identify cause of hereditary skeletal muscle disorder
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

nachricht Second cause of hidden hearing loss identified
20.02.2017 | Michigan Medicine - University of Michigan

All articles from Health and Medicine >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften