Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMBF fördert Forschungsprojekt zur Telemedizin

10.11.2010
Das Gesundheitswesen in Deutschland steht vor großen Herausforderungen, da es in der jetzigen Form langfristig nicht tragfähig ist.

Demographischer Wandel und kontinuierlicher Anstieg der Kosten sind nur zwei von vielen Gründen, die die Produktivitätsbetrachtung von Dienstleistungen unabdingbar machen. Dies gilt in besonderem Maße für die stetig wachsende Zahl telemedizinischer Dienstleistungen, wie etwa Tele-Kardiologie.

Aus diesem Grund fördert und finanziert das Bundesministerium für Bildung und Forschung ab sofort das Verbundprojekt „EDiMed - Effizienzbewertung von Dienstleistungskonfigurationen in der Telemedizin".

Zwei Beispiele sollen verdeutlichen, wie telemedizinische Dienstleistungen neue Technologien nutzen, um Patienten und deren gesundheitliche Lage unter anderem zu Hause abfragen zu können. Somit ist es im Notfall möglich, schnell reagieren zu können. Bei der Telekardiologie etwa werden die Daten von Patienten mit besonders ausgerüsteten Herzschrittmachern automatisch an Ärzte übermittelt. So kann die Herzaktivität kontinuierlich überprüft werden (Telemonitoring).

Dies hat zwei große Vorteile: In Zeiten, in denen der Patient beschwerdefrei ist, können bisher benötigte Kontroll-Arzttermine vermieden werden. Außerdem bietet die neue Technologie die Möglichkeit, alarmierende Daten in Echtzeit zu erkennen und somit schnell einzugreifen. Bei dem Notfallmanagement auf Knopfdruck - TeleCare wird man auf Knopfdruck (z. B. mit einem speziellen Handy) direkt mit einer Notfall-Hotline verbunden. Dies kann sogar noch erweitert werden, indem der Patient Sensoren trägt, die Stürze erkennen und automatisch eine Verbindung zur Hotline herstellen und den Patienten lokalisieren.

Wichtig wird in Zukunft sein, die zunehmende Zahl solcher telemedizinischer Dienstleistungen auch in Hinblick auf Ihre Produktivität beurteilen zu können. Daher wird in den kommenden dreieinhalb Jahren das Kasseler Fachgebiet Wirtschaftsinformatik (Prof. Dr. Leimeister) dieses Projekt unter Projektträgerschaft des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit drei Partnern aus der Georg-August-Universität Göttingen (Controlling, Prof. Dr. Möller; Medizinische Informatik, Prof. Dr. Rienhoff; Informationsmanagement, Prof. Dr. Kolbe), einem Partner aus der Universität Bielefeld (Gesundheitsökonomie, Prof. Dr. Greiner) sowie verschiedenen Praxispartnern aus allen relevanten Anspruchsgruppen durchführen.

Ziel ist es, durch intensive Betrachtung telemedizinischer Dienstleistungen ein Instrument zu schaffen, das solche Dienstleistungen in Hinblick auf Ihre Produktivität bewertbar macht, um somit Versorgungsprozesse durch Telemedizin zu verbessern. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf das Zusammenspiel von (Teil-)Automatisierung durch IT-gestützte Dienstleistungen sowie die Integration von Patienten gelegt.

Auch soll untersucht werden, wie durch die Betrachtung der Dienstleistungen aus einer Prozessperspektive, Teilprozesse so konfiguriert werden können, dass sie zu neuen, innovativen Angeboten führen, die die telemedizintypischen Potentiale von IT-Unterstützung, Kundenintegration und Automatisierung optimal nutzen. In diesem Zusammenhang werden zudem neue Geschäfts-, Betreiber-, und Service-Modelle analysiert.

Info
Prof. Dr. Jan Marco Leimeister
Universität Kassel
Wirtschaftsinformatik
Forschungszentrum IT-Gestaltung (ITeG)
Nora-Platiel-Straße 4
34127 Kassel
Tel: +49- 561-804 2880
Fax: +49-561-804 3708
E-Mail: leimeister@uni-kassel.de
http://www.inf.wirtschaft.uni-kassel.de
http://www.iteg.uni-kassel.de
Dipl.-Wirtsch.-Inf. Christoph Peters
Universität Kassel
Wirtschaftsinformatik
Forschungszentrum IT-Gestaltung (ITeG)
Nora-Platiel-Straße 4
34127 Kassel
Tel: +49- 561-804 3379
Fax: +49-561-804 3708
E-Mail: christoph.peters@uni-kassel.de
http://www.inf.wirtschaft.uni-kassel.de
http://www.iteg.uni-kassel.de

Christine Mandel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de/go/edimed

Weitere Berichte zu: Automatisierung BMBF IT-Gestaltung ITeG Produktivität Telemedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik