Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bessere Versorgung für ältere Patienten

05.07.2011
Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) koordinieren ein internationales Netzwerk, das die medizinische Versorgung älterer und gebrechlicher Patienten verbessern soll.

Die Wissenschaftler vom Institut für Biomedizin des Alterns haben es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit ihren Kollegen aus 13 Ländern einen Leitfaden zu entwickeln, der es Ärzten erleichtern soll, hochbetagte Notfallpatienten optimal zu behandeln. Das Gründungstreffen des interRAI Netzwerks für Exzellenz in der Akutmedizin (iNEAC) fand jetzt in Nürnberg statt.

Aufgabenschwerpunkte des iNEAC-Netzwerks sind die Entwicklung der Leitlinie für die Akutmedizin, ihre Umsetzung in die Praxis sowie die wissenschaftliche Evaluation des Prozesses. Der Leitfaden soll es den Ärzten erleichtern, auch in schwierigen Fällen fundierte Entscheidungen zu treffen, so Behandlungsabläufe in den akutgeriatrischen Klinikabteilungen zu verbessern und Behandlungserfolge zu beurteilen. So kann der Leitfaden auch helfen, Kosten zu senken.

Für die Notaufnahme soll den Ärzten zum Beispiel ein Fragebogen an die Hand gegeben werden, der ihnen hilft, den Gesundheitszustand von älteren und gebrechlichen Patienten zuverlässig zu beurteilen, Risikopatienten zu identifizieren sowie gegebenenfalls die stationäre Aufnahme anzuordnen.

Dr. Walter Swoboda, der die Gruppe mit Kollegen aus Australien und Island leitet, ist vom Erfolg des Vorhabens überzeugt: „Durch das wissenschaftliche Netzwerk gestaltet sich die Entwicklung medizinischer Bewertungsleitfäden umfassend effektiver. Ich erwarte, dass sich dadurch die Versorgungsqualität älterer Patienten im Akutkrankenhaus in Zukunft deutlich verbessern lässt.“

Im iNEAC-Netzwerk sind derzeit 30 Experten aus 13 Nationen vertreten, die sich alle neun Monate treffen. Wissenschaftler aus dem Institut für Biomedizin des Alterns (Direktor: Prof. Dr. Cornel Sieber) sind intensiv in die Forschungsarbeiten unter anderem mit dem Notaufnahmescreening einbezogen.

Weitere Informationen für die Medien:

Dr. Walter Swoboda
Telefon 0911/398 2438
walter.swoboda@klinkum-nuernberg.de

Dr. Pascale Anja Dannenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de/
http://www.klinkum-nuernberg.de

Weitere Berichte zu: Akutkrankenhaus Akutmedizin Altern Bewertungsleitfäden Biomedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie