Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends

16.05.2002


Neue Broschüre gibt wichtige Informationen zu Krebskrankheiten

Die aktuelle Ausgabe der Broschüre "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends" ist soeben erschienen. In der jetzt vorliegenden aktualisierten und erweiterten Fassung sind vielfältige Informationen über die Häufigkeit der jährlichen Neuerkrankungen in Deutschland, zu Überlebensraten, zum Verlust an Lebenserwartung durch die Krebskrankheit, zum mittleren Erkrankungsalter sowie die Überlebens- und Sterberaten bei Krebserkrankungen enthalten. Die Broschüre nennt darüber hinaus die wichtigsten Risikofaktoren und bewertet in einem Vergleich mit anderen europäischen Ländern die Neuerkrankungsraten in Deutschland.

Neben den Daten des Krebsregisters Saarland, das für lange Zeit die einzige Datenquelle zur Ermittlung der aktuellen Krebshäufigkeit in Deutschland war, können inzwischen für einige Krebskrankheiten auch die Daten aus anderen Registern dazu beitragen, das Bild der Krebshäufigkeit in Deutschland zu vervollständigen. Die dazu erforderliche Vollzähligkeit in den Erkrankungsmeldungen haben die Register in Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, im Regierungsbezirk Münster, in Rheinland-Pfalz, in Sachsen, in Schleswig-Holstein und in Thüringen für einige Krebskrankheiten schon erreicht. Aus den Daten des Deutschen Kinderkrebsregisters werden in einem gesonderten Abschnitt wichtige Informationen zu Krebs im Kindesalter gegeben.

Zu den wichtigsten in der Broschüre dargestellten Ergebnissen gehören:

Die häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland sind bei Männern erstmals Prostatakrebs mit etwa 19 % aller Neuerkrankungen der Männer gefolgt von Lungenkrebs (17 %); bei Frauen Brustkrebs mit etwa 26 % aller Neuerkrankungen der Frauen gefolgt von Darmkrebs (17 %).
Die Neuerkrankungsraten (Neuerkrankungen je 100 000 Einwohner) für alle Krebskrankheiten zusammengefasst bleiben bei Frauen etwa unverändert, bei Männern sind sie seit Mitte der 80er-Jahre leicht rückläufig.
Die Neuerkrankungsraten für Magenkrebs nehmen weiter stetig ab.
Seit Mitte der 80er-Jahre steigen die Neuerkrankungsraten an Darmkrebs nicht mehr an.
Während für Männer die Neuerkrankungsraten an Lungenkrebs weiter abnehmen, steigen sie für Frauen steil an.
Die Neuerkrankungsraten für das maligne Melanom der Haut bleiben bei Männern nach einer Zunahme bis Ende der 80er-Jahre nahezu unverändert, während sie für Frauen seit Mitte der 90er-Jahre eher abnehmen.
Im Vergleich mit den Erkrankungsraten anderer EU-Länder liegt die Neuerkrankungsrate an Brustkrebs in Deutschland im unteren Drittel.

Die Broschüre enthält wichtige epidemiologische Basisdaten zu allen häufigen Krebskrankheiten. Informationen über Diagnostik, Therapie usw. ihrer individuellen Krebskrankheit können Krebspatienten z.B. beim Krebsinformationsdienst (KID) des DKFZ (Telefon: 06221/410121) oder durch Informationsschriften der Deutschen Krebshilfe erhalten.

Die von der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogene Krebsregister in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch-Institut herausgegebene Broschüre kann auf den Internetseiten des Robert Koch-Instituts  eingesehen werden. Sie kann in Einzelexemplaren auch kostenlos bei den Krebsregistern der Länder oder dem Bundesministerium für Gesundheit angefordert werden.

-----------------------------------------------------------
Herausgeber:
Robert Koch-Institut
Pressestelle
Nordufer 20, 13353 Berlin

Tel.: +49 (0)1888/754-2286
Fax: +49 (0)1888/754-2265
E-Mail: presse@rki.de

Heidrun Wothe | idw
Weitere Informationen:
http://www.rki.de/KREBS
http://www.rki.de

Weitere Berichte zu: Krebskrankheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik