Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium mit Live-Übertragung aus dem OP

23.11.2000


Neue Techniken in der Herzchirurgie
Am Zentrum für Herzchirurgie der Universität Erlangen-Nürnberg findet am Mittwoch, 29. November 2000, im Hörsaal Chirurgie von 14.00 bis 19.00 Uhr ein Symposium über Neue
Techniken in der operativen Myokardrevaskularisation mit Liveübertragung aus dem OP statt. Eingeladen sind hierzu alle Ärzte und medizinisch Interessierte.

In der Bypasschirurgie am Herzen haben sich in den letzten Jahren viele Neuerungen etabliert. Minimal invasive Techniken finden, ähnlich wie etwa die laparoskopischen Operationen in der Allgemeinchirurgie, zunehmend Verbreitung. Eingriffe am schlagenden Herzen ohne den Einsatz der Herz-Lungenmaschine sind bei bestimmten Indikationen mit geringem Risiko möglich und helfen, die Erholungszeit der Patienten nach der Operation zu verkürzen.

Eine zunehmende Anzahl von Patienten hat wegen Voroperationen (z.B. Krampfaderentfernung) kein Venenmaterial als Bypassgefäße zur Verfügung. Die Verwendung von arteriellen Gefäßen, etwa vom Unterarm, bietet in diesen Fällen eine neue Alternative.

Die nun abgeschlossene Vernetzung des Zentrums für Herzchirurgie an der Universität Erlangen-Nürnberg bietet die Möglichkeit, über digitale Kameras aus den OP-Sälen live in den Hörsaal zu übertragen.

Prof. Dr. Michael Weyand, Direktor des Zentrums für Herzchirurgie der Universität Erlangen-Nürnberg, und sein Team möchten diese Gelegenheit wahrnehmen, Ärzten aus Klinik und Praxis, medizinischem Personal, Patienten und Angehörigen sowie allen medizinisch Interessierten moderne Verfahren der operativen Myokardrevaskularisation vorzustellen. Die beiden wichtigsten Bereiche, die Revaskularisation durch arterielle Grafts sowie die Revaskularisation ohne Einsatz der Herz-Lungenmaschine werden live aus dem Hörsaal demonstriert.

Begleitet wird die Veranstaltung durch wissenschaftliche Vorträge über minimal-invasive Herzchirurgie (OA Dr. Frank Harig) und die Vorteile des Verzichts auf die Herz-Lungenmaschine (OA PD Dr. Michael Dinkel, Anästhesie) sowie über die koronare Herzerkrankung im Spannungsfeld der Kostendämpfung (Helmut Rust, AOK) und einer abschließenden Round table Diskussion.


* Weitere Informationen:
Klinik für Herzchirurgie, OA Dr. Richard Feyrer
Tel.: 09131/85 -33217
E-Mail: richard.feyrer@herz.imed.uni-erlangen.de
Internet: http://www.herzchirurgie.med.uni.erlangen.de

Heidi Kurth | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie