Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Münchener Autoimmunitätsforschung im Aufwind

23.11.2007
Der Münchener Sonderforschungsbereich SFB 571 mit dem Thema „Autoimmunerkrankungen: Von den Manifestationen über die Mechanismen zur Therapie“, ist erfolgreich für weitere vier Jahre verlängert worden.

Die Autoimmunitätsforschung ist von zunehmender Wichtigkeit, da schätzungsweise 8% der Bevölkerung von einer Autoimmunerkrankung betroffen sind. Der Sonderforschungsbereich 571 ist eine Initiative aus dem Klinikum der Universität München (LMU) und hat seine klinischen Schwerpunkte bei Autoimmunerkrankungen wie Multipler Sklerose, Uveitis, Psoriasis und Rheuma und setzt sich zusammen aus Forschergruppen von beiden Münchener Exzellenzuniversitäten, den Max-Planck-Instituten für Neurobiologie und Biochemie in Martinsried und dem GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit.

Der SFB wird organisiert von einem Team von Wissenschaftlern (Vorstand) aus verschiedenen Institutionen der LMU (Sprecher: Prof. Dr. Reinhard Hohlfeld, Inst. für klinische Neuroimmunologie; stellv. Sprecherin: Prof. Dr. Gerhild Wildner, Augenklinik; weitere Vorstandsmitglieder: Prof. Dr. Edgar Meinl, Inst. für klinische Neuroimmunologie; Prof. Dr. Jörg Prinz, Klinik für Dermatologie; Prof. Dr. Thomas Brocker, Institut für Immunologie).

Neuer Therapieansatz wird demnächst klinisch getestet

Die Stärke dieses Sonderforschungsbereichs liegt in der Kombination von kliniknahen Projekten aus Human- und Veterinärmedizin mit Arbeitsgruppen aus dem Bereich der Grundlagenforschung, die auch mit der Hilfe von Tiermodellen Erkenntnisse zu Mechanismen der Immunregulation beitragen. Für die zukünftige Therapie von Autoimmunerkrankungen ist ein präzises Verständnis der zugrunde liegenden Immunreaktionen notwendig: statt der zurzeit noch üblichen generellen Unterdrückung des Immunsystems (Immunsuppression) wird ein gezielter regulatorischer Eingriff in die jeweilige autoaggressive Immunantwort angestrebt, ohne die lebenswichtige Immunabwehr zu beeinträchtigen. Ein solcher Therapieansatz wurde bereits in einer früheren Förderperiode erarbeitet und steht jetzt unmittelbar vor der klinischen Erprobung.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. rer. nat. Gerhild Wildner
Leiterin der AG Immunbiologie
Klinikum der Universität München - Campus Innenstadt
Augenklinik Mathildenstr. 8
D-80336 München
Tel: +49-89-5160 - 3888
Fax: +49-89-5160 - 3045
E-mail: Gerhild.Wildner@med.uni-muenchen.de
Prof. Dr. med. Reinhard Hohlfeld
Institute for Clinical Neuroimmunology
Klinikum der Universität München, Campus Großhadern
Marchioninistr. 15
D - 81377 München
Tel: +49 - 89 - 7095 -4781
Fax: +49 - 89 - 7095 -4782
E-mail: reinhard.hohlfeld@med.uni-muenchen.de

Klinikum der Universität München
Im Klinikum der Universität München (LMU) werden an den Standorten Großhadern und Innenstadt jährlich rund 81.000 Patienten stationär, 12.000 teilstationär und 370.000 Patienten ambulant behandelt. Die 44 Fachkliniken, Institute und Abteilungen verfügen über mehr als 2.300 Betten. Von insgesamt 9.000 Beschäftigten sind rund 1.800 Mediziner. Forschung und Lehre ermöglichen eine Patientenversorgung auf höchstem medizinischem Niveau. Das Klinikum der Universität München hat im Jahr 2006 mehr als 58 Millionen Euro an Drittmitteln eingeworben und ist seit Juni 2006 Anstalt des öffentlichen Rechts.

Philipp Kreßirer | Klinikum der Universität München
Weitere Informationen:
http://sfb571.web.med.uni-muenchen.de
http://www.klinikum.uni-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Autoimmunerkrankung Neuroimmunologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Therapieansatz: Kombination von Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus
16.01.2018 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften