Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entscheidungshilfe für eine individualisierte Therapie

06.11.2007
Der Krebsinformationsdienst KID baut sein Informationsangebot zu Prostatakrebs aus

Die Diagnose Prostatakrebs wirft eine Vielzahl von Fragen auf, zumal unterschiedliche Behandlungsverfahren zur Verfügung stehen und in speziellen Situationen auch ein abwartendes Verhalten gerechtfertigt sein kann. Eine Entscheidung über das Vorgehen muss jeweils individuell und unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Patienten getroffen werden.

Auch das PSA-Screening zur Früherkennung des Prostatakarzinoms wird uneinheitlich gehandhabt und kontrovers diskutiert. Das Bewerten und Abwägen aller Vor- und Nachteile der verschiedenen diagnostischen und therapeutischen Verfahren ist schwierig.

Diese Schwierigkeiten dokumentieren sich auch in der Anzahl der Anfragen zu Prostatakrebs, die beim KID, dem Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums eingehen: Fast 30 Prozent der jährlich rund 26.000 Anfragen betreffen diese Erkrankung. Um der komplexen diagnostischen und therapeutischen Situation gerecht zu werden, ist der Krebsinformationsdienst dabei, sein Informationsangebot zu dieser Erkrankung auszubauen und gezielt Entscheidungshilfen zu entwickeln, die dem Patienten Kriterien für die Wahl der Behandlung an die Hand geben sollen.

Der Verein zur Förderung der Krebsinformation in Deutschland, ProKID e. V., unterstützt diese Initiative für zunächst zwei Jahre mit einem Betrag von 180.000 Euro. Die Förderung durch ProKID e.V. ermöglicht es dem Krebsinformationsdienst, die personellen Kapazitäten gezielt aufzustocken, um unter anderem die Anfragen detailliert thematisch auszuwerten und so dem tatsächlichen Informationsbedarf der Männer noch präziser zu entsprechen. Außerdem soll eine Informationsbroschüre zu Prostatakrebs ergänzt und aktualisiert werden.

Um Anrufern einen noch besseren Service zu bieten, hat der KID in seinem Sprachführungs-Menü unter der zentralen kostenfreien Durchwahl 0800 420 30 40 die Möglichkeit eingerichtet, seine Prostatakrebs-Experten direkt anzuwählen.

Krebs der Vorsteherdrüse - Prostata - ist in Deutschland mit jährlich etwa 50.000 Neuerkrankungen der häufigste bösartige Tumor bei Männern. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 70 Jahren, nur sehr selten erkranken Männer vor dem 50. Lebensjahr. In Frühstadien ist Prostatakrebs dauerhaft heilbar, auch bei fortgeschrittenen Erkrankungen lässt sich der Verlauf beeinflussen.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum hat die Aufgabe, die Mechanismen der Krebsentstehung systematisch zu untersuchen und Krebsrisikofaktoren zu erfassen. Die Ergebnisse dieser Grundlagenforschung sollen zu neuen Ansätzen in Vorbeugung, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen führen. Das Zentrum wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und zu 10 Prozent vom Land Baden-Württemberg finanziert und ist Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Dr. Sibylle Kohlstädt | idw
Weitere Informationen:
http://www.dkfz.de

Weitere Berichte zu: Krebsinformationsdienst Prostatakrebs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics