Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Künstliche Bauchspeicheldrüse für die Intensivstation

24.09.2007
Dortmunder Institut entwickelt Sensor zur Blutzuckermessung

Als wären Patienten einer Intensivstation nicht ohnehin schon in einer gefährlichen Lage, kommt bei vielen von ihnen noch ein weiterer lebensbedrohlicher Faktor hinzu: zu hoher Blutzucker. Die Betroffenen sind jedoch nicht an Diabetes erkrankt; der plötzlich erhöhte Glukosespiegel ist vielmehr eine Art Schockreaktion des Körpers auf Operationen, Verletzungen oder Krankheiten.

Da das Pflegepersonal nicht fortwährend messen kann, wäre ein Gerät wünschenswert, das für die Dauer des Aufenthalts auf der Intensivstation den Blutzucker der Patienten kontinuierlich überwacht und bei kritischen Werten automatisch Insulin verabreicht. Eine solche künstliche Bauchspeicheldrüse könnte einer belgischen Studie zufolge die Sterblichkeitsrate auf Intensivstationen um bis zu 40 Prozent senken.

Die Entwicklung eines derartigen Geräts hat sich ein internationales Projekt auf die Fahnen geschrieben, das gerade von der Europäischen Kommission als Projekt des Monats ausgezeichnet worden ist. Unter den 14 Projektpartnern - Universitäten, wissenschaftliche Institute und Industriefirmen - ist auch das ISAS - Institute for Analytical Sciences. Das Dortmunder Institut entwickelt einen Sensor, der mit Hilfe von Infrarot-Spektrometrie den Glukosespiegel der Patienten permanent überwachen kann. Im Unterschied zu herkömmlichen Geräten misst der ISAS-Sensor durch ein spezielles Analyseverfahren nicht nur den Blutzucker allein, sondern gleichzeitig auch noch weitere Stoffwechselparameter, was verlässlichere Ergebnisse liefert. Die Arbeitsgruppe um Michael Heise hat den Sensor bereits erfolgreich an Diabetes-Patienten getestet, für den Versuch auf der Intensivstation muss es jedoch erst noch zugelassen werden.

Ende 2008 will das Projekt die künstliche Bauchspeicheldrüse als Prototyp auf den Markt bringen. Ob der Dortmunder Sensor dabei sein wird, ist im Moment noch nicht klar, denn es sind noch zwei weitere Blutzucker-Messverfahren im Test. Den Zuschlag bekommt das Verfahren, das nicht nur sichere Werte liefert, sondern sich auch einfach und möglichst kostengünstig in die Gesamtapparatur integrieren lässt.

Doch so oder so ist der Beitrag des ISAS zum EU-Projekt für Michael Heise ein Erfolg, denn denkbar sind auch verschiedene andere Anwendungen, in der Medizin ebenso wie in der Biotechnologie. "Wir wissen jetzt, dass der Sensor gut funktioniert und was er kann", so der promovierte Chemiker, "er ließe sich zum Beispiel auch zur Überwachung des gesamten Stoffwechsels eines Patienten einsetzen oder zur Kontrolle von Bioreaktoren." Ein israelisches Unternehmen interessiert sich bereits für den Sensor, doch auch über eine Firmenausgründung denkt die Dortmunder Arbeitsgruppe nach.

Hintergrundinfos:
Die Meldung der Europäischen Kommission unter http://ec.europa.eu/information_society/newsroom/cf/news.cfm?redirection=1&item_type=news&tpa_id=23.

Das CLINICIP-Projekt (Closed Loop Infusion for Critically ill Patients) hat eine aufwendige DVD produziert, auf der auch Bilder einer Intensivstation zu sehen sind. Die DVD kann zur Verfügung gestellt werden.

Dr. Michael Heise forscht schon seit 20 Jahren auf dem Gebiet der Blutzuckermessung, seine Arbeitsgruppe hat verschiedene invasive und nicht-invasive Verfahren entwickelt, ein nicht-invasives sogar als erste Gruppe überhaupt.

Am Projekt sind beteiligt:
- Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH, Graz, A (Projektkoordination)
- Medizinische Universität Graz, A (Wissenschaftliche Koordination)
- DISETRONIC Medical Systems AG, CH
- Technische Universität Graz, A
- Karls-Universität Prag, CZ
- Royal Brompton & Harefield NHS Trust, UK
- Consiglio Nazionale delle Ricerche, Italien
- SensLab GmbH, D
- ISAS - Institute for Analytical Sciences (Gesellschaft zur Förderung der Analytischen Wissenschaften)
- Carmeda AB, S
- Gambro Dialysatoren GmbH, D
- Kath. Universität Leuven, B
- The Chancellor, Masters and Scholars der Universität Cambridge, UK
- B.Braun Melsungen AG, D

Uta Deinet | idw
Weitere Informationen:
http://www.isas.de
http://www.clinicip.org
http://ec.europa.eu/information_society/newsroom/cf/news.cfm?redirection=1&item_type=news&tpa_id=23

Weitere Berichte zu: Bauchspeicheldrüse Intensivstation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neue Methode der Eisenverabreichung
26.04.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Bestrahlung bei Hirntumoren? Eine neue, verlässlichere Einteilung erleichtert die Entscheidung
26.04.2017 | Universitätsklinikum Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie