Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwere Lungenerkrankungen nehmen immer weiter zu

31.08.2007
Zunehmendes Alter der Bevölkerung lässt Zahlen steigen

Die Anzahl der nicht behandelbaren Lungenerkrankungen ist deutlich höher als bisher angenommen. Eine Studie der Oregon Health and Science University hat ergeben, dass einer von zehn Teilnehmern über 40 Jahren an einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) litt. An der Untersuchung waren 9.500 Erwachsene aus zwölf Ländern beteiligt.

COPD führt unter anderem zu Atemschwierigkeiten. Die Forscher schreiben in The Lancet, dass sich die Anzahl der Erkrankungen aufgrund der steigenden Lebenserwartung immer weiter erhöhen wird. COPD ist derzeit weltweit die fünfthäufigste Todesursache. Bis zum Jahr 2020 soll sie bereits auf dem dritten Platz liegen. Zu COPD gehört eine Reihe von Erkrankungen wie chronische Bronchitis und Lungenemphyseme. Laut BBC leiden in Großbritannien derzeit zwei Millionen Menschen an COPD, die nicht entsprechend diagnostiziert wurden.

Die Forscher untersuchten mittels Spirometrie die Atmung der Teilnehmer. 11,8 Prozent der Männer und 8,5 Prozent der Frauen waren mittelschwer oder schwer betroffen. Diese Zahlen sind deutlich höher als in früheren Studien angegeben. Zusätzlich zeigte sich ein starker Zusammenhang mit dem Alter. Über 40 verdoppelte sich das Risiko alle zehn Jahre. Rauchen gehört zu den Hauptursachen für eine Erkrankung und erklärt einen Großteil der Unterschiede zwischen den Erkrankungszahlen bei Männern und Frauen.

... mehr zu:
»COPD »Lungenerkrankung

Aber auch bei Menschen, die noch nie geraucht hatten, war die Anzahl der Erkrankungen erstaunlich hoch. Die Wissenschaftler halten daher eine genetische Prädisposition für denkbar. Die leitende Wissenschaftlerin Sonia Buist betonte, wie wichtig es sei, Menschen zu ermutigen mit dem Rauchen aufzuhören. "Aber auch wenn jeder Raucher auf der Welt heute aufhörte, würde die Anzahl der Erkrankungen in den nächsten 20 Jahren weiter steigen."

In der gleichen Ausgabe von The Lancet kam eine weitere Studie zu dem Ergebnis, dass eine schlechte Lungenfunktion kurz nach der Geburt mit einer schlechten Lungenfunktion im frühen Erwachsenenalter zusammenhängt. Mehr Forschung über die Entwicklung der Lunge im Mutterleib soll, so das Fazit der Wissenschaftler, in Zukunft helfen die Anzahl der COPD-Erkrankungen zu verringern. Laut Dame Helena Shovelton, der Vorsitzenden der British Lung Foundation, gibt es COPD-Patienten, die nie geraucht haben. Die aktuelle Studien zeigten, dass Deprivation, Kontakt mit Staub und die Entwicklung der Lunge vor der Geburt eine entscheidende Rolle bei der Entstehung der Krankheit spielen.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ohsu.edu
http://www.thelancet.com
http://www.lunguk.org

Weitere Berichte zu: COPD Lungenerkrankung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs
06.12.2016 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf
06.12.2016 | Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Bindegewebe unter Strom

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Eine Extra-Sekunde zum neuen Jahr

08.12.2016 | Physik Astronomie

Wenn der Fluss krank ist – Fachseminar zu Gewässerökologie und Gewässerschutz

08.12.2016 | Seminare Workshops