Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Portal mit Datenbanken und Filmen - Novo Nordisk erhöht Transparenz bei klinischen Studien und Bioethik

07.08.2007
Das dänische Pharmaunternehmen Novo Nordisk geht neue Wege in der Kommunikation und hat dafür zwei neue Internetseiten freigeschaltet: Eine über klinische Studien und eine zur Bioethik. Beide Seiten wenden sich an ein breites Publikum wie Patienten, Ärzte, Investoren, Experten und die interessierte Öffentlichkeit.

"Das neue Portal zu klinischen Studien liefert einen Überblick über alle klinischen Novo-Nordisk-Studien weltweit. Es umfasst Studien der Phase 2, 3 und 4, also Studien vor und nach der Marktzulassung. Ärzte können passende Studien für ihre Patienten finden, und Patienten können selbst nachschauen, ob es klinische Studien gibt, an denen sie eventuell teilnehmen möchten. Aber die Website ist auch für andere Menschen da, die auf die eine oder andere Weise wissen möchten, wie Novo Nordisk seine Studien durchführt," erklärt Mads Krogsgaard Thomsen, Wissenschaftlicher Leiter von Novo Nordisk.

Er fügt hinzu, dass das neue Portal auch Informationen über globale Ethikstandards und Richtlinien von Novo Nordisk für klinische Studien liefert.

Novo Nordisk hat 2005 begonnen, die Ergebnisse seiner klinischen Studien auf www.ClinicalStudyResults.org zu veröffentlichen und Informationen über Studien im Register der US-Regierung www.clinicaltrials.gov bekannt zu geben. Durch die neue Internetseite novonordisk-trials.com stellt Novo Nordisk der Öffentlichkeit die Informationen direkt zur Verfügung.

Gleichzeitig veröffentlicht Novo Nordisk alle Informationen über Bioethik in der Rubrik R&D ("Research & Development") unter novonordisk.com. Hier kann jeder nachlesen, wie Novo Nordisk zu bioethischen Fragen bei klinischen Studien und zu den Themen Tierversuche, Stammzellforschung und Gentechnologie steht.

"Wir möchten eine vollständige Übersicht über unsere Grundhaltung und unsere Leistungen in der Bioethik geben. Die Bioethik ist ein integraler Aspekt unserer Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Unseres Wissens ist dies die ersten Webseite, die ein Pharmaunternehmen zur Bioethik veröffentlicht," erklärt Mads Krogsgaard Thomsen.

Die neue Bioethikseite bietet einen seltenen Einblick in die Welt der Versuchstiere bei Novo Nordisk. Eine Abfolge von kurzen Filmclips zeigt Szenen aus dem täglichen Leben der Tiere.

Außerdem können die Besucher einen neuen Film über Bioethik bei Novo Nordisk mit dem Titel Three Days - Searching for Better Treatment (Drei Tage - Suche nach einer besseren Behandlung) bestellen. In 35 Minuten stellt der Film drei Tage im Leben von drei Mitarbeitern vor, die an der Entwicklung neuer Arzneimittel beteiligt sind, und zeigt dabei, wie bioethische Belange bei der Arbeit, die sie tun, stets präsent sind.

Novo Nordisk ist ein international tätiges Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in Dänemark und beschäftigt weltweit rund 23.600 Mitarbeiter in 79 Ländern. Allein am deutschen Standort in Mainz sind über 450 Mitarbeiter beschäftigt. Novo Nordisk gilt als Pionier in der Insulinherstellung und ist heute Weltmarktführer in der Diabetes-Versorgung. Der führende Diabetes-Spezialist ist vor allem für sein umfangreiches Produkt-Portfolio an Insulinen und modernsten Insulin-Injektionssystemen bekannt. Daneben hält Novo Nordisk eine führende Position in den Bereichen Blutgerinnung (Hämostase), Wachstumshormon- und Hormonersatztherapie. Novo Nordisk produziert und vertreibt seine pharmazeutischen Produkte und Dienstleistungen in 179 Ländern mit dem Anspruch größtmöglicher Gesamtverantwortung für Patienten, Ärzte und Gesellschaft. Als Aktiengesellschaft ist Novo Nordisk an den Börsen von Kopenhagen, London und New York (NYSE, Kürzel NVO) gelistet.

Dr. Franz Jürgen Schell | idw
Weitere Informationen:
http://www.novonordisk.de
http://www.novonordisk.com/science/bioethics
http://www.novonordisk-trials.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

nachricht Neue Risikofaktoren für Angsterkrankungen
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften