Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Forschungsergebnisse zur Verhinderung von Organschäden bei Diabetes und Bluthochdruck

02.08.2007
Wissenschaftler aus dem Center for Cardiovascular Research (CCR) der Charité - Universitätsmedizin Berlin haben neue Erkenntnisse zur Verhinderung von Organschäden durch Bluthochdruck und Diabetes gewonnen.

Diese Forschungsergebnisse bieten den Wissenschaftlern des CCR jetzt die Grundlage für die Entwicklung einer neuen Medikamentenklasse. Hierfür wurde das CCR jetzt im Rahmen des GO-Bio-Wettbewerbes vom Bundesforschungsministerium (BMBF) aus über 80 Bewerbern ausgewählt und für eine Förderung durch das BMBF vorgeschlagen. Bundesweit sollen insgesamt sieben Forscherteams mit 20 Millionen Euro für die Umsetzung ihrer Forschungsergebnisse in die Praxis unterstützt werden.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO gab es im Jahr 2006 in Deutschland acht Millionen Diabetiker, bis 2010 wird diese Zahl auf mindestens zehn Millionen steigen. Eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland ist der Bluthochdruck: statistisch ist jeder Fünfte davon betroffen. Somit leiden rund 16 Millionen Bundesbürger an dieser Krankheit. "Beide Erkrankungen sind sehr oft Auslöser für Gefäßerkrankungen sowie Nieren- und Herzschwäche, die alle zum Versagen von Organfunktionen führen können" erklärt Professor Thomas Unger, Direktor des CCR und des Institutes für Pharmakologie an der Charité. "Bisherige Therapien konnten das Organversagen nur verlangsamen. In ihren Forschungen haben unsere Wissenschaftler jetzt einen speziellen Signalweg in den Zellen entschlüsselt, der bei Organversagen eine entscheidende Rolle spielt", so Unger weiter. Aus Sicht der Wissenschaftler ist die gezielte Blockierung einzelner Bestandteile dieses Signalweges durch spezielle chemische Moleküle eine große Chance, zukünftig Organschäden im Zusammenhang mit Bluthochdruck oder Diabetes zu verhindern. Das Forschungsteam am CCR unter der Leitung von Dr. Heiko Funke-Kaiser hat jetzt ein Testverfahren etabliert, mit dessen Hilfe im Rahmen des GO-Bio-Projektes ein neues orales Medikament für Patienten mit Herzschwäche und Diabetes entwickelt wird.

Frau Stefanie Link | Agentur PublicScience
Weitere Informationen:
http://www.ccr.charite.de

Weitere Berichte zu: Bluthochdruck Diabetes Organschäden

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intel und Universität Luxemburg kooperieren, um selbstfahrende Autos sicherer zu machen

24.11.2017 | Informationstechnologie

Wenn Blutsauger die Nase voll haben

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten