Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Allergien und Schuppenflechte - alles eine Frage von Erbschäden?

16.05.2007
Langfristige Strategien, Diagnose und natürliche Heilung

Wer unter Allergien leidet, für den bestimmt die Krankheit einen Teil des Alltags. Viele Allergiker geben sich oft Mühe, ihre betroffenen Hautpartien zu verbergen. Kurze Kleidung an heißen Sommertagen ist für sie nicht selten tabu.

Bei Allergien und Autoimmunerkrankungen handelt es sich um eine Fehlprogrammierung des Immunsystems. Das übererregte Abwehrsystem reagiert auf kleinste harmlose Pollen so extrem, als würde eine ganze Elefanten-Herde darauf einstürmen. Allergien laufen dann nach einer bestimmten Hierarchie ab: Die Krankheit wandert von außen nach innen und heilt wieder von innen nach außen. Es beginnt mit der Haut, der sogenannten Neurodermitis. Dann folgt die äußere Schleimhaut mit Heuschnupfen und allergischen Augenschleimhautentzündungen. Auf der inneren Schleimhaut geht es zuerst bei den Bronchien mit allergischem Asthma weiter, und zum Schluss folgt die Darmschleimhaut mit Lebensmittelallergien. Dr. Vinzenz Mansmann, Chefarzt der NaturaMed Vitalclinic in Bad Waldsee und anerkannter Leberexperte erklärt: "Wenn einzelne Symptome ausgeheilt werden, dann muss man mit kurzzeitigem Aufflackern früherer Allergien in anderen Bereichen rechnen. So sollte der Patient z. B. einplanen, dass bei Heilungserfolgen bei der Behandlung von Lungen-Asthma als Heilungsreaktion kurzzeitig allergische Schleimhaut- oder Hautentzündungen wieder auftreten können."

Wie ist das nun bei der Schuppenflechte, im Mediziner-Deutsch Psoriasis genannt? Die Psoriasis ist ein Erbschaden in der Leber. Erbschäden allein sind aber nur zu 50 Prozent Ursache dieses Erscheinungsbildes, denn die Erkrankung kommt erst durch das Zusammenspiel einer Reihe auslösender Faktoren zum Ausbruch.

Hierzu zählen:

- die verhängnisvolle Kombination von Umweltgiften
- Chemie in Kosmetika oder Medikamenten
- Viren
- ungesunde Ernährung
- Stress und Ärger
Bei einer zusätzlichen Leberüberlastung schaffen die gesunden Leberzellen es nicht mehr, genügend Nährstoffe für die Haut zu bilden. Folge: Schuppenflechte. Die Haut trocknet aus, rötet sich und schuppt und schuppt. "Durch eine gezielte Lebertherapie", sagt Dr. Mansmann, "lässt sich in 80 Pozent der Fälle die Psoriasis wieder zurückdrängen. Allerdings kann sie nach jedem Antibiotikum mit vier Wochen Abstand wieder aufflackern."

Die Therapien bei Schuppenflechte

Dr. Mansmann stellt fest: "Wichtig ist die Entgiftung der Leber durch pflanzliche Nahrung, Pflanzenheilmittel, viel Vitamin B und C, Sonne und wenn möglich Meeresluft. Stressvermeidung ist ebenfalls wichtig, auch wenn das an dieser Stelle merkwürdig erscheint. Da Galle und Leber eng miteinander in Wechselwirkung stehen, wirkt sich die "Laus, die einem über die Leber läuft" oder die "Galle, die einem hochkommt" ungünstig auf das Nachbarorgan Leber aus. Konsequente Gegenspieler sind sportliche Bewegung, regelmäßige Spaziergänge und Meditationsübungen zur Stärkung des seelischen Gleichgewichtes. Am besten ist ein sogenannter Ursachendiagnose-Tag, bei dem nach der Diagnose die Therapie exakt den individuellen Krankheitsursachen angepasst werden kann. In der NaturaMed Vitalclinic in Bad Waldsee werden im Rahmen von Ursachediagnose-Tagen 52 spezielle Laborwerte in Brüssel bestimmt. Diese Untersuchungen werden in Deutschland sonst nicht angeboten. An den Ergebnissen kann man sieben verschiedene Allergietypen erkennen, für die es jeweils eine spezielle Behandlung gibt.

Claudia Burkhardt | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.naturamed.de

Weitere Berichte zu: Allergien Erbschäden Psoriasis Schuppenflechte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

Raumfahrtkolloquium: Technologien für die Raumfahrt von morgen

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt

21.11.2017 | Studien Analysen

Wafer zu Chip: Röntgenblick für weniger Ausschuss

21.11.2017 | Informationstechnologie

Nanopartikel helfen bei Malariadiagnose – neuer Schnelltest in der Entwicklung

21.11.2017 | Biowissenschaften Chemie