Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jenaer Chirurgen ersetzten eine kranke Hauptschlagader

28.09.2000


... mehr zu:
»Aneurysma »Hauptschlagader
Jena. (28.09.00) Die vollständige Körperschlagader eines 43-jährigen Patienten aus Ilmenau hat ein Spezialisten-Team um Prof. Dr. Thorsten Wahlers im Jenaer Uniklinikum durch eine Prothese aus Kunststoffgewebe
ersetzt. Die neunstündige, hochkomplizierte Operation war notwendig geworden, weil der Mann an einer lebensgefährlichen Ausweitung des Blutgefäßes, einem so genannten Aneurysma, litt. Der Patient ist wohlauf und wird morgen, nach nur 14-tägigem Krankenhausaufenthalt, aus der Klinik entlassen. Mit dem routinemäßigen Nachsorgeprogramm wird er nach Ansicht der Ärzte wieder voll berufsfähig sein.

Für der Ilmenauer Detlef Queck, einen gelernten Glasbläser in Lauscha, war dies bereits die fünfte Operation an der Hauptschlagader. Das Jenaer Team ersetzte nun den letzten und schwierigsten Abschnitt im unteren Drittel zwischen rechter Brusthälfte und Leiste. In diesem Bereich versorgt die Schlagader auch Nieren, Darm und Rückenmark. Prof. Wahlers: "Wenn die Nerven im Rückenmark zu lange von der Sauerstoffzufuhr abgeschnitten werden, erleidet der Patient eine Querschnittlähmung." Dieses Risiko liegt trotz der speziellen Herz-Lungen-Maschine, die die Jenaer Operateure einsetzten, immer noch bei 25 Prozent.

Aus diesem Grund wagen sich auch nur wenige Spezialkliniken in Deutschland an solche komplizierte Eingriffe heran. "Wir möchten deutlich machen, dass in Thüringen jetzt mit der Jenaer Uni-Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie so eine Einrichtung zur Verfügung steht", erläutert Wahlers, "damit wird ist eine eklatante Versorgungslücke in den neuen Bundesländern geschlossen." Wahlers weiß, dass gerade in Mitteldeutschland noch zahlreiche Patienten auf einen solchen Eingriff warten. "Viele Hausärzte halten diese Aneurysmen aber für inoperabel", so Wahlers weiter, "wir appellieren an sie, ihre Patienten an uns zu überweisen."

Als traurige Alternative bliebe nur der Tod. Denn bei der hochgefährlichen Erkrankung entsteht eine Ausdehnung und Ausweitung der Blutgefäße, die schließlich schon bei der kleinsten Anstrengung oder Aufregung explodieren kann wie ein Ballon. Üblicherweise beträgt der Durchmesser der Hauptschlagader etwa zwei Zentimeter, bei dem Ilmenauer Patienten war sie stellenweise auf bis zu elf Zentimeter ausgedehnt. "Diese Patienten tragen eine tickende Zeitbombe in sich", macht Wahlers’ Oberarzt PD Dr. Johannes Albes deutlich, "Wenn das Aneurysma aufplatzt, haben sie fast keine Überlebenschance mehr."

Kehrseite der Medaille ist allerdings die geringe Wirtschaftlichkeit derartiger Operationen für die Klinik. "Wir erhalten nur den üblichen Tagessatz erstattet", rechnet Prof. Wahlers vor, "das macht nur einen Bruchteil der tatsächlichen OP-Kosten von rund 60.000 Mark aus." Auf den Eingriff zu verzichten, hält Wahlers dennoch für absurd: "Wir müssen scharf kalkulieren, aber es kommt für uns überhaupt nicht in Frage, solche Patienten ihrem Schicksal zu überlassen. Das ist schon ein Gebot der Menschlichkeit."

Auch volkswirtschaftlich betrachtet, entstehe eine positive Bilanz: Schließlich sind Patienten wie Detlef Queck nach der Genesung wieder voll einsetzbar und können fast immer in ihren alten Beruf zurückkehren. "Das ist doch eine Perspektive", so Wahlers, "wer möchte schon als junger Frührentner nur noch auf den Tod warten."

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Thorsten Wahlers
Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie
der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Tel.: 03641/934801, Fax 934802


Friedrich-Schiller-Universität
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Wolfgang Hirsch
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641/931031
Fax: 03641/931032
E-Mail: h7wohi@sokrates.verwaltung.uni-jena.de

Dr. Wolfgang Hirsch | idw

Weitere Berichte zu: Aneurysma Hauptschlagader

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik