Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Forschungsstelle Bioethik in Münster

21.11.2000


... mehr zu:
»Bioethik
Zum Wintersemester hat die Forschungsstelle Bioethik an der Universität Münster ihre Arbeit aufgenommen. Sprecher ist der Philosoph Prof. Dr. Ludwig Siep, beteiligt sind bisher Mediziner, Rechtswissenschaftler,
Biologen und Theologen. "Ich glaube, dass keine Universität in Deutschland so viel Kompetenz in diesem Bereich besitzt wie die Universität Münster", betont Prof. Siep. Bisher habe es aber an einem institutionellem Unterbau gefehlt, um die Kollegen auch miteinander ins Gespräch zu bringen.

So besteht der erste Schritt der Forschungsstelle darin, Namen von Wissenschaftlern, die zur Bioethik forschen, zu sammeln und sie ab Anfang nächsten Jahres auf einer Webseite zu präsentieren. Ein Kolloquium, um die Arbeit der Forschungsstelle vorzustellen, ist für das kommende Sommersemester geplant.

Die Forschungsstelle versteht sich nicht als Konkurrenz zu bereits bestehenden Ethik-Kommissionen, denn dort werden Einzelfälle verhandelt, während die Forschungsstelle ihr Augenmerk auf grundsätzliche Fragen richten will. Ein Beispiel dafür ist die Frage, ob es erlaubt sein soll, Kinder zu klonen, um mit ihren Stammzellen einem anderen Menschen zu helfen. Vor allem im angelsächsischen Raum geht man damit weitaus weniger "skrupulöser" um. "Dort achtet man mehr darauf, was dem Individuum nützt, weniger darauf, was für eine Auswirkung das auf die Gesellschaft haben könnte", beschreibt Siep die Situation. "Aber es ist wichtig, dass die deutsche Stimme nicht verloren geht, denn wir haben eine andere Geschichte und andere Traditionen".

Ein wesentlicher Teil der Arbeit der Forschungsstelle wird darin bestehen, gemeinsame Stellungnahmen zu erarbeiten und in die Öffentlichkeit zu bringen. Darüber hinaus sollen einzelne Forschungsarbeiten zu bioethischen Themen unterstützt werden.

Norbert Frie | idw

Weitere Berichte zu: Bioethik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik