Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schuppenflechte: Welche Behandlung ist die Richtige?

26.04.2007
Neue Patientenbroschüren geben Orientierung

Schuppenflechte ist nicht heilbar, aber gut zu behandeln. Creme, Salbe, Licht, Tablette oder Injektion - die Möglichkeiten sind vielfältig, aber nicht alles hilft dauerhaft. Hier den Überblick zu bewahren, helfen zwei neue Patientenbroschüren des Biotechnologie-Unternehmens Serono. "Schuppenflechte - Eine Erkrankung behandeln" und "Schuppenflechte - Die Therapie mit Biologics" erläutern verständlich und ausführlich, was auf dem Weg zur individuellen und effektiven Behandlung zu beachten ist. Die Broschüren sind kostenfrei erhältlich unter www.psoriasis-konkret.de oder telefonisch unter 0800 - 72 78 482.

Schuppenflechte ist eine große Belastung für die Betroffenen - in allen Lebensbereichen. Eine individuelle, auf die Lebensumstände abgestimmte Therapie, die auch über einen längeren Zeitraum Erfolg hat, hilft Patienten, ein Stück Lebensqualität zurück zu gewinnen und selbstbewusst mit der Erkrankung umzugehen. Der erste der beiden neuen Ratgeber, "Schuppenflechte - Eine Erkrankung behandeln" verhilft zu einer Orientierung in der häufig unübersichtlichen Therapielandschaft und beschreibt, wie man auch als Laie die Schwere der Erkrankung richtig einschätzen kann. Wer sich speziell für die Therapie mit Biologics interessiert, findet wertvolle Informationen in "Schuppenflechte - Die Therapie mit Biologics". Hier werden die Voraussetzungen für diese besonders effektive Behandlung verständlich erläutert sowie praktische Hinweise gegeben, wie Patienten den Hautarzt durch gezielte Vorbereitung auf das Arztgespräch unterstützen können.

Die Ratgeber können - ebenso wie weiteres Informationsmaterial - im Internet unter www.psoriasis-konkret.de oder telefonisch unter der kostenfreien Nummer 0800 - 72 78 482 bestellt werden. In dieser Informationsreihe ist bereits erschienen die Broschüre "Schuppenflechte - Eine Erkrankung verstehen". In Kürze wird ein weiterer Ratgeber zur Verfügung stehen, der sich mit dem Thema Lebensqualität und psychische Belastung bei Psoriasis-Patienten auseinandersetzt. Die Broschürenreihe möchte Patienten mit Schuppenflechte ermutigen, sich eine eigene Kompetenz in Sachen Schuppenflechte aufzubauen und so zu lernen, mit der Erkrankung offen umzugehen. Denn die Psoriasis soll nicht das ganze Leben bestimmen, sondern als Teil des Lebens akzeptiert werden.

Über Merck Serono

Merck Serono ist ein weltweit führendes Biotechnologieunternehmen, dessen Produkte in über 90 Ländern vertrieben werden. Mit den Produkten Gonal-f®, Luveris® und Ovidrel®/Ovitrelle® ist es weltweit führend auf dem Gebiet der Behandlung der Unfruchtbarkeit. Außerdem hat das Unternehmen starke Marktpositionen in den therapeutischen Bereichen Neurologie (Rebif®) sowie Metabolismus und Wachstum (Saizen®, Serostim® und Zorbtive?) und ist seit kurzem mit Raptiva® auch im Bereich Psoriasis aktiv. Die Forschungsprogramme von Merck Serono sind auf eine Ausweitung dieser Geschäftsbereiche und den Aufbau neuer Therapiegebiete, einschließlich der Onkologie und Autoimmunerkrankungen, ausgerichtet.

Inhaberaktien der Merck Serono S.A., der Holdinggesellschaft der Gruppe, werden an der virt-x (SEO) und in Form von American Depositary Shares an der New Yorker Börse (NYSE: SRA) gehandelt.

Über Merck KGaA

Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit einem Umsatz von 6,3 Mrd. Euro im Jahr 2006, einer Geschichte, die 1668 begann und einer Zukunft, die rund 35.000 Mitarbeiter (inklusive Merck Serono) in 56 Ländern mitgestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu 73% und freie Aktionäre zu 27% beteiligt sind. Die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. ist seit 1917 ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

Dr. Stefan Kurze | idw
Weitere Informationen:
http://www.psoriasis-konkret.de

Weitere Berichte zu: Orientierung Psoriasis Schuppenflechte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

23.01.2017 | Förderungen Preise

Aufwind für die Luftfahrt: University of Twente entwickelt leistungsstarke Verbindungsmethode

23.01.2017 | Maschinenbau