Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hormone plagen auch Männer-Gemüter

04.03.2002


Sinkende Testosteron-Spiegel sollen "irritable male syndrome" auslösen

Männer leiden wie Frauen unter hormonell bedingten Gemütsschwankungen. Dies besagt eine Studie der Human Reproductive Sciences Unit des Medical Research Councils (MRC) in Edinburgh. Die Gemütsschwankungen, die durch ein Absinken des Testosteron-Spiegels bei männlichen Säugetieren nach Ende der Paarungszeit entstehen, sollen in ähnlicher Weise den Menschen betreffen. Die Studie wurde im Journal "Reproduction, Fertility and Development" Vol. 13, p. 567 publiziert und ist auf der Homepage abrufbar.

Benannt wird dieser hormonell bedingte Zustand der Lethargie, Depression und Nervosität mit dem englischen Begriff "irritable male syndrome" (IMS). Die Symptome gleichen der männlichen Menopause. Es ist ein bekanntes Phänomen bei Tieren nach der Paarungszeit, wenn die sexuelle Aktivität sinkt. Der Forscher Gerald Lincoln untersuchte das IMS zuerst an Schafen. Im Herbst steigt das Testosteron rasant an und fällt im Winter rasch wieder ab. Ursprünglich wurde aggressives Verhalten mit einem hohen Testosteron-Spiegel in Verbindung gebracht. Lincoln bemerktejedoch, dass Böcke sich eher Verletzungen zufügten, wenn sie einen niedrigen Testosteron-Spiegel aufwiesen. Weitere Untersuchungen an Elefanten und Rentieren zeigten ebenfalls das Auftreten des IMS nach der Paarungszeit.

Bekannt ist, dass das Testosteron beim Mann einen großen Einfluss auf sein Verhalten hat. Im Gehirn sitzen viele Rezeptoren für Testosteron und seine Umwandlungsprodukte. Setzt man bei Männern, die kein Testosteron produzieren können, die Hormonersatztherapie ab, zeigen jene die von Tieren bekannte Symptome des IMS, sagte Richard Anderson vom MRC. Ihr positiver Gemütszustand stellt sich wieder her, wenn die Behandlung erneut aufgenommen wird. Lincoln bezeichnet Stresssituationen als einen möglichen Grund für den Testosteron-Abfall. Es gibt wenige Studien, die dieses Phänomen am Menschen erklären, aber viele an Tieren. Untersuchungen an Primaten zeigen, dass, "Testosteron sinkt, wenn Stress die Corticoide (in der Nebenniere gebildete Hormone, zu denen unter anderem die Geschlechtshormone und Cortison zählen) himmelwärts schickt", so Lincoln.

David Handelsman, ein Experte auf dem Gebiet männlicher Hormone der Universität von Sydney, sieht die Auswirkungen von Testosteron-Schwankungen beim Mann vorsichtiger: "Die Änderungen des Testosteron-Spiegels sind beim erwachsenen Mann weitaus geringer, als die drastischen Schwankungen beim Schafbock." Der Endokrinologe David Abbott des Wisconsin Regional Primate Research Center in Madison meint hingegen: " Die Auswirkungen von Testosteron wurden lange Zeit nicht beachtet. Es wäre interessant, das IMS noch genauer zu untersuchen."

Ulrike Unterberger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.hrsu.mrc.ac.uk.
http://www.usyd.edu.au
http://www.primate.wisc.edu.edu

Weitere Berichte zu: Hormon IMS Testosteron

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics