Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vorteil der Magnetresonanz-Angiographie bei Diagnostik von Gefäßerkrankungen durch innovatives Kontrastmittel

29.03.2007
European Congress of Radiology (ECR 2007) in Wien Schonende Bildgebung der Blutgefäße des Bauchraumes und der Extremitäten Großes Potenzial von Vasovist® bei der Diagnostik von Gefäßerkrankungen

Mit der Magnetresonanz-Angiographie (MRA) steht Ärzten und Patienten heute ein schonendes und sicheres Verfahren zur bildlichen Darstellung der Blutgefäße zur Verfügung. Damit können Gefäßkrankheiten schon in einem sehr frühen Stadium erkannt werden. Bei diesem minimal-invasiven Verfahren wird im Gegensatz zur Röntgenangiographie kein Katheter benötigt, was einen erheblichen Vorteil bedeutet.

In diesem Zusammenhang bietet das bisher für die MRA der Blutgefäße des Bauchraumes und der Extremitäten zugelassene innovative Bloodpool-Kontrastmittel Vasovist® (Gadofosveset Trisodium) ein viel versprechendes Potenzial für eine innovative und verbesserte bildgebende Diagnostik, beispielsweise bei Stenosen und Aneurysmen. So zeigte Vasovist® in vier Phase-III-Studien hinsichtlich der Effizienz eine signifikante Verbesserung gegenüber der nicht kontrastmittelverstärkten MRA.

Die MRA gewinnt bei der Diagnostik von Gefäßerkrankungen des Bauchraums zunehmend an Bedeutung, betonte Professor Tim Leiner, Maastricht, auf einem Symposium von Bayer Schering Pharma anlässlich des European Congress of Radiology (ECR 2007) in Wien. Weil Vasovist® vorübergehend an Albumin bindet, hat es eine viel höhere Relaxivität (Kontrastverstärkung) und einen längere Verweildauer in den Gefäßen als konventionelle extrazelluläre Kontrastmittel. Durch die längere intravaskuläre Verweildauer ist die Möglichkeit gegeben, auch andere arterielle Gebiete einzusehen, betonte Leiner.

Mit Vasovist® eröffnen sich neue Optionen für die Radiologen, führte auch Dr. Joachim Lotz, Hannover, aus. Bisher war die Bildgebung der venösen Gefäße wegen der inhomogenen Kontrastmittel-Verteilung eine Herausforderung. Bloodpool-Kontrastmittel haben das Potenzial, dies zu überwinden. Denn sie bieten einen homogenen Kontrast in den Arterien und Venen. Wie Lotz weiter sagte, ist nach seinen Erfahrungen die venöse Bildgebung mit dem Bloodpool-Kontrsatmittel verlässlich, einfach anzuwenden und von konstant hoher Qualität.

Vasovist® erweitert auch die Möglichkeit der Magnetresonanztomographie (MRT) bei der Diagnose einer Lungenembolie und tiefen Venenthrombose, erklärte Dr. Christian Fink, München, zu den potenziell neuen Einsatzgebieten des Bloodpool-Kontrastmittels. Nach einer einzigen Bolus-Injektion von Vasovist® können die Lungen dynamisch zur Bewertung der Lungenperfusion dargestellt werden. Letztendlich kann eine MR-Venographie des ganzen Körpers vorgenommen werden, um eine zugrunde liegende tiefe Venenthrombose zu erkennen.

Das Bloodpool-Kontrastmittel hat sich als sehr effektiv bei der MRA der Karotiden und der intrazerebralen Zirkulation erwiesen, berichtete Professor Marco Essig, Heidelberg, von seinen Untersuchungen. Eine einzige Dosis reicht aus, um eine qualitativ hochwertige Bildgebung und eine hohe Auflösung zu erreichen. Vasovist® bietet Essig zufolge ein großes Potenzial für verschiedene Indikationen wie zerebrovaskuläre Erkrankungen und Gefäßveränderungen im Gehirn.

Vasovist® hat ebenso das Potenzial, die periphere MRA zu verbessern, betonte Dr. Winfried Willinek, Bonn. Wegen der hohen Relaxivität und dem erweiterten Bildfenster bietet sich die Möglichkeit, die Darstellung der Unterschenkelgefäße zu verbessern und eine ultra-hohe räumliche Auflösung zu erreichen. Dadurch lassen sich mehr Gefäßsegmente als mit der Standard-Technik darstellen. Dies kann die Therapie derjenigen Patienten verbessern, bei denen mehr distale Gefäße identifiziert werden müssen, die für eine Bypass-Operation infrage kommen.

Über Bayer HealthCare

Bayer HealthCare ist eine Tochtergesellschaft der Bayer AG und gehört zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten.

Das Unternehmen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care, sowie Pharma. Die pharmazeutischen Aktivitäten werden von der Bayer Schering Pharma AG gesteuert und untergliedern sich in folgende Geschäftsbereiche: Women's Healthcare, Diagnostische Bildgebung, Spezial-Therapeutika, Hämatologie/Kardiologie, Primary Care und Onkologie.

Ziel von Bayer HealthCare ist es, Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung von Krankheiten und leisten so einen Beitrag zu einer besseren Lebensqualität.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.bayer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neuer Ansatz im Kampf gegen Prostatakrebs entdeckt
24.05.2018 | Universität Bern

nachricht Die neue Achillesferse von Blutkrebs
22.05.2018 | Ludwig Boltzmann Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics