Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Daten vorgestellt: Substanz wirkt bei Erektionsstörungen unabhängig von Schweregrad, Ursache und Lebensalter

09.04.2001


... mehr zu:
»EAU »Erektionsstörung »XVI
Die Ergebnisse der ersten großen Patientenstudie zur Behandlung der gestörten erektilen Funktion wurden jetzt auf dem XVI. Kongress der European Association of Urology (EAU) in Genf vorgestellt. Das neue
Entwicklungsprodukt von Bayer bewirkt bei bis zu 80 % der Patienten eine Verbesserung der Erektion.

Bei dieser umfassenden Untersuchung lag der Anteil der Fälle mit erfolgreichem Vollzug des Geschlechtsverkehrs bei den Patienten, die 20 mg nahmen, am Ende der dreimonatigen Studiendauer bei 75 %. Vor der Behandlung mit der neuen Substanz lag die Erfolgsrate bei 24 %.

Auf der XVI. Jahrestagung der EAU wurden auch erstmals drei gesonderte Analysen dieser Daten vorgelegt. Danach verbessert das neue, sehr zielgerichtet wirkende Präparat von Bayer die Erektionsfunktion unabhängig von Schweregrad, Ursache und Lebensalter.

Bei den neuen Analysen wurden Daten aus einer Gruppe von 580 Patienten im Alter von 21 bis 70 Jahren untersucht, die stabile heterosexuelle Beziehungen unterhielten, aber seit durchschnittlich 2,8 Jahren Erektionsstörungen organischer, psychogener oder gemischter Genese erlebt hatten.

Die Wirksamkeit wurde anhand der Fragen des Internationalen Index der erektilen Funktion (IIEF) ermittelt. An der Studie waren 39 Therapiezentren in Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Südafrika und den Vereinigten Staaten beteiligt.

Eine Veröffentlichung der Phase III-Studien wird noch für dieses Jahr erwartet. Mit ersten Zulassungen ist in der zweiten Jahreshälfte 2002 zu rechnen. Bayer erwartet einen weltweiten maximalen Jahresumsatz von bis zu 900 Millionen Euro.

"Erektionsschwierigkeiten sind ein verbreitetes Krankheitsbild, das sich nachhaltig auf die Gesundheit und das Alltagsleben der Männer und ihrer Partnerinnen auswirken kann. Gegenwärtig wird nur ein kleiner Prozentsatz der Männer sachgerecht behandelt. Die Ärzte brauchen mehr Therapieoptionen, und wir hoffen, diesem Bedarf mit der neuen Substanz gerecht zu werden", erklärte Dr. David R. Ebsworth, Leiter des weltweiten Bayer-Geschäftsbereichs Pharma.

Zur Zeit leiden schätzungsweise rund die Hälfte aller Männer über 40 an leichten bis schweren Erektionsproblemen. Da immer mehr Männer nach Lösungen für dieses medizinische Problem suchen, besteht ein wachsender Bedarf an Behandlungsoptionen.

Christina Sehnert |

Weitere Berichte zu: EAU Erektionsstörung XVI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel

20.02.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz