Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ScoRe: Universitäres Weiterbildungsangebot für Angehörige helfender Berufe

21.02.2002


ScoRe = Siegener complexe Förderung und Rehabilitation - ist eine zeitgemäße zusammenführende (konduktive) Förderung in Gruppen für Kinder und Erwachsene mit Schädigungen im Zentralnervensystem. In Kooperation mit der Deutschen Angestellen-Akademie (DAA), dem Arbeitsamt u.a. bietet die Universität Siegen eine bundesweit einzigartige Qualifizierung zum/zur ScoRe-Therapäden/in für Angehörige heölfender berufe an.

Was ist das Ziel von ScoRe?
Bei Kindern treten sogenannte zerebrale Bewegungsstörungen vor allem bei Frühgeborenen oder bei Säuglingen nach Sauerstoffmängeln oder Infektionen auf, die vor, während oder nach der Geburt bestanden haben (z.B. Spastiker). Bei Erwachsenen zeigen sich zentralnervös bedingte Bewegungsstörungen (z.B. Hemiplegien = Halbseitenlähmungen) vor allem nach Schlaganfällen, Tumoren und anderen Erkrankungen im Gehirn. Auch sogenannte neurodegenerative Erkrankungen, wie Multiple Sklerose (MS) und Parkinson-Syndrom haben primär (fein)-motorische Einschränkungen zur Folge.
Von Seiten betroffener Eltern und Angehörigen, durch Medien sowie aus Förderzentren und Rehabilitationskliniken, wird ein Bedarf an komplexer Behandlung zunehmend artikuliert.

ScoRe ist die Weiterentwicklung des konduktiven Systems des ungarischen Arztes András Petö, allerdings reformiert, weiterentwickelt und zugeschnitten auf heutige Erfordernisse westeuropäischer Förder- und Rehabilitationsmaßnahmen.
Ziel der Weiterbildung ist eine breite wissenschaftlich und praktisch fundierte Qualifizierung zur Siegener complexen Rehabilitation (ScoRe) im Sinne eines ’Dynamic Conductive System Managments’ auf den theoretischen Grundlagen und praktischen Erfahrungen Konduktiver (Mehrfachtherapeutischer) Förderung und Rehabilitation nach Weber, Petö und Keil. Die Zielgruppe bilden Fachleute - bereits ausgebildete Angehörige helfender Berufe mit mindestens FH-Abschluss -, die eine breitgefächerte Qualifikation (medizinisch-therapeutisch, pädagogisch-psychologisch, pflegerisch) haben.

ScoRe soll ab April 2002 an der Universität Siegen als Weiterbildung für Angehörige helfender Berufe angeboten werden. Die Qualifizierung zu ScoRe-Therpäd-innen-en (post-graduiert) wird in Kooperation zwischen der Universität Siegen, den Schulen für Physio- und Ergopädie der DAA Siegen bzw. in Zusammenarbeit mit Institutionen der Frühförderung und -behandlung oder Rehabilitationskliniken aus der Region Siegen-Wittgenstein und anderen anerkannten Praxisstellen aus unterschiedlichen Bundesländern und europäischen Nachbarländern verwirklicht werden.
Dieser Modellversuch wird als Maßnahme Nr. 100/02 vom Arbeitsamt Siegen anerkannt und kann damit im gesamten Bundesgebiet durch die Arbeitsämter finanziert werden. Die Weiterbildung ist eine Vollzeitmaßnahme im Umfang von 12 Monaten für inhaltliche und theoretische Grundlagen bzw. 4 Monate Praktikum in anerkannten Einrichtungen. Voraussetzungen sind Fachhochschulabschluss plus Berufserfahrungen im Bereich der Behindertenhilfe.

Kontakt und Info:
Institut ScoRe! Universität Siegen
Prof. Dr. Karin Weber
0271 / 740-4387
0271 / 870-7518
0171 422 4651
E-Mail: weber@ScoRe.uni-siegen.de

Kordula Lindner-Jarchow M.A. | idw

Weitere Berichte zu: Bewegungsstörung Multiple Sklerose SCORE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung