Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktiv gegen das Altern: RUB-Neurowissenschaftler bitten zum Tanz

09.02.2007
RUB-Neurowissenschaftler bitten zum Tanz
Aktiv gegen das Altern: Forscher untersuchen, was hilft
Ältere Tänzer für Studie gesucht

Wer rastet, der rostet - das gilt immer, aber im Alter macht es sich umso mehr bemerkbar. Studien haben belegt, was man schon ahnte: Wer aktiv bleibt, bleibt länger jung. Welche Aktivitäten besonders gut helfen, Körper und Geist fit zu halten, erforschen Neurowissenschaftler der Ruhr-Universität.

Ein aussichtsreicher Kandidat unter den fit haltenden Aktivitäten ist der Tanz. In ihrer Diplomarbeit untersucht Izabela Kolankowska unter der Leitung von Assoc. Prof. Dr. Hubert Dinse (Lehrstuhl Theoretische Biologie, Institut für Neuroinformatik der RUB) die Auswirkungen des Tanzens auf den Alterungsprozess. Dafür sucht sie regelmäßige Tänzerinnen und Tänzer über 65 Jahre, die Lust haben, an einem Test ihrer persönlichen Leistungsfähigkeit teilzunehmen. Interessenten können sich unter Tel. 0234/32-27969 melden.

Tanz fördert die Geschicklichkeit

In der Studie untersucht Izabela Kolankowska den Einfluss des Tanzes auf die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden des Menschen höheren Alters. Sie nimmt an: Tanzen ist nicht nur ein geselliger Zeitvertreib, sondern bringt alten Menschen, unabhängig von ihrer körperlichen Verfassung, viele Vorteile. "Neben der Verbesserung der psychischen Verfassung konnte auch ein Anstieg der Geschicklichkeit festgestellt werden", erklärt sie. "Mit Hilfe wissenschaftlicher Tests wollen wir die feinmotorische Leistung, das Tastempfinden, Reaktionszeiten und die allgemeine Aufmerksamkeit von Tänzern im Vergleich zu Nichttänzern untersuchen."

Tanzende Rechtshänder ab 65 können mitmachen

Gesucht werden für die Studie Senioren (ab 65 Jahre alt, Rechtshänder), die regelmäßig tanzen und Interesse an der Teilnahme an einer wissenschaftlichen Studie haben. Sie sollten die Möglichkeit haben, zur Ruhr Uni Bochum zu kommen, um dort an den wissenschaftlichen Versuchen teilzunehmen. Dazu gehören Fragebögen (z.B. zu Aktivitäten des alltäglichen Lebens), die Bestimmung der Händigkeit z.B. durch Liniennachfahren, die Bestimmung der Berührungsschwelle durch das Aufsetzen feiner Haare auf die Haut der Fingerbeere und Tests der Motorik, z.B. durch die Messung der Geschwindigkeit von Handgelenkbewegungen, Fingergeschichtlichkeit und Haltungskonstanz von Armen und Händen. Bei einem Reaktionstest am Computer gilt es außerdem, einen Signalton per Tastendruck zu bestätigen. Die Versuche finden an zwei bis drei frei wählbaren Terminen statt und dauern jeweils zwei bis zweieinhalb Stunden. Der Zeitaufwand wird finanziell vergütet.

Was das Altern aufhalten kann

Die RUB-Wissenschaftler um Assoc. Prof. Dr. Hubert Dinse, Dr. Tobias Kalisch (beide Institut für Nueroinformatik) und Prof. Dr. Martin Tegenthoff (Neurologische Universitätsklinik Bergmannsheil) beschäftigen sich intensiv mit der Erforschung des menschlichen Alterungsprozesses. Besondere Aufmerksamkeit widmen sie dabei Verfahren, die die negativen Auswirkungen des Alterns, wie etwa den Leistungsverlust des Tastsinns und der Feinmotorik, aufhalten oder wieder umkehren können. Sie konnten in früheren Studien bereits zeigen, dass die Stimulation der Fingerkuppe mit einer vibrierenden Membran das Tastempfinden nach wenigen Stunden messbar verbessert. Eine weitere Studie ergab, dass ältere Menschen im Alltag zunehmend die nicht-dominante Hand zu Hilfe nehmen, wahrscheinlich um die sinkende Geschicklichkeit der anderen auszugleichen.

Weitere Informationen

Izabela Kolankowska, Lehrstuhl Theoretische Biologie, Institut für Neuroinformatik der Ruhr-Universität Bochum, Gebäude ND, Zimmer 1/150, 44780 Bochum, Tel: 0234/32-27969, E-Mail: Izabela.Kolankowska@ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Berichte zu: Altern RUB-Neurowissenschaftler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Stammzell-Transplantation: Aktivierung von Signalwegen schützt vor gefährlicher Immunreaktion
20.04.2017 | Technische Universität München

nachricht Was Bauchspeicheldrüsenkrebs so aggressiv macht
18.04.2017 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten