Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Symposium für Anästhesie, Intensivtherapie, Notfallmedizin und Schmerztherapie

13.02.2002


Vom 26.01.- 02.02.2002 fand das Internationale Symposium für Anästhesie, Intensivtherapie, Notfallmedizin und Schmerztherapie in St. Anton am Arlberg, Österreich, statt, das zum zweiten Mal nach 2001 unter der Schirmherrschaft und wissenschaftlichen Leitung von Frau Professor Dr. Gabriele Nöldge-Schomburg aus der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Universität Rostock stand.

Es nahmen 345 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, England, der Schweiz und Israel teil. Zahlreiche international renommierte Referenten sprachen zu Themenschwerpunkten wie Ambulante Anästhesie, Behandlung von Organversagen, Schmerztherapie, Regionalanästhesie, Intensivtherapie, neue interventionelle Verfahren und Anästhesie im Kindes- und Neugeborenenalter. Aber auch die Berufspolitik und Qualitätssicherung in der Anästhesie standen im Mittelpunkt der Vorträge. Ergänzt wurden die Referate durch Auffrischungs- Kurse, Workshops und interaktive Fallvorstellungen. Sowohl die Vorträge als auch die Workshops zu den Themen Anästhesie-Simulator, Bronchioskopie, Wiederbelebungstraining, Regionalanästhesie, Kreislaufüberwachung, Schmerztherapie, und Sicherung der Atemwege wurden zahlreich und mit großem Interesse vom Publikum aufgenommen.


Es ist erneut gelungen, ein Symposium in freundschaftlich- kollegialer, z. T. sogar familiärer Atmosphäre zu organisieren, bei dem es neben Theorie und Praxis genug Gelegenheit zum individuellen Erfahrungsaustausch gab. Besonderen Anteil am Gelingen dieser anspruchsvollen Veranstaltung hatten die Organisatoren Herr Dr. Jochen Schubert, Herr Dr. Thomas Iber und Herr Jan Roesner sowie die beteiligten Industriepartner. Die Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Universität Rostock hat mit dieser Veranstaltung abermals unterstrichen, dass es möglich ist, Wissen auf angenehme Weise zu vermitteln.

Die positive Resonanz zeigte sich auch am Ende des Kongresses, denn für viele Teilnehmer steht schon heute fest, dass sie vom 25.01- 01.02.2003 wieder in St. Anton sein werden, wenn das Internationale Symposium für Anästhesie, Intensiv-Therapie, Notfallmedizin und Schmerztherapie zum dritten Mal von der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie der Universität Rostock organisiert und durchgeführt wird.

Klinik für Anästhesiologie und


Intensivtherapie
Dr. Susann Machmüller
Dr. Dierk Vagts
T: 0381 494 6409

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung