Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Ohrgeräusch leben lernen

09.01.2007
HNO-Universitätsklinik Heidelberg bietet "Retraining-Therapie" bei Tinnitus an

Die Hals-Nasen-Ohren-Universitätsklinik Heidelberg bietet eine neue Therapie zur Behandlung von störenden Ohrengeräuschen (Tinnitus) an: Die "Retraining-Therapie" macht den Patienten gegenüber seinem Ohrgeräusch unempfindlich. "Damit wird unser Therapiespektrum für Tinnitus-Patienten, das bereits die Musiktherapie in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Hans Volker Bolay vom Deutschen Zentrum für Musiktherapieforschung einschließt, nochmals erweitert", erklärt Professor Dr. Peter Plinkert, Ärztlicher Direktor der HNO-Universitätsklinik Heidelberg.

Tinnitus ist häufig: Rund 15 Prozent der Bevölkerung sind betroffen, knapp 40 Prozent leiden darunter mindestens einmal im Leben. Die Behandlung setzt möglichst an den Ursachen wie Erkrankungen des Ohrs, Mund-Kieferbereichs oder Halswirbelsäule an. Oft sind die Ursachen jedoch unbekannt; Lärm und Stress gelten dann als Auslöser. Tinnitus kann die Lebensqualität erheblich mindern und geht oft mit dem Gefühl der Hilflosigkeit einher. Psychische Folgen werden häufig als gravierender eingeschätzt als das Ohrgeräusch selbst.

Patienten erlernen Konzentration auf äußere Geräusche

"Tinnitusbewältigung bedeutet, dass der Patient seine empfundene Belästigung selbst reduziert und sich an das Ohrgeräusch gewöhnt", so Dr. Claudia Bäumer, Leiterin der neuen Sprechstunde zur "Retrainingtherapie". Normalerweise blendet das Gehirn bedeutungslose Laute aus. Bei Tinnitus-Patienten erreichen Ohrgeräusche jedoch das Bewusstsein und werden zum quälenden Begleiter.

Zu Beginn der "Retraining-Therapie" wird der Patient umfassend vom Arzt über den Tinnitus und die Vorgänge im Gehirn informiert, um Ängste und Stressreaktionen abzubauen. Im Laufe der Retraining-Therapie lernt er, sich wieder auf äußere Geräusche und alltägliche Beschäftigungen zu konzentrieren und die Wahrnehmung der Innengeräusche auszublenden. In der Patienten-Gruppe erlernt er zudem Techniken zur Stressbewältigung, z.B. Atemübungen. Negative Gedanken bei Wahrnehmung des Tinnitus wie "Jetzt ist er schon wieder da! ich kann ja nicht arbeiten wenn dieses Ohrgeräusch mich wieder stört!" sollen überkommen und positive, ablenkende Gedanken gefördert werden.

Die Sprechstunden zur Retraining-Therapie bei Frau Dr. Bäumer finden nach Vereinbarung statt. Interessenten melden sich bitte in der HNO-Klinik Heidelberg, Sekretariat Prof. Plinkert, Fr. Linke: Tel. 06221 / 56-6701.

Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Dr. Annette Tuffs | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse

Weitere Berichte zu: Ohrgeräusch Retraining-Therapie Tinnitus Tinnitus-Patienten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik