Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immunologie im Weltall und auf der Intensivstation

21.12.2006
Astronaut Thomas Reiter beteiligt sich an medizinischer Studie

Der Aufenthalt des Menschen im Weltraum führt im Organismus zu Anpassungsvorgängen. Dabei können auch schwerwiegende, die Gesundheit der Kosmonauten/Astronauten gefährdende Veränderungen, vergleichbar mit Reaktionen bei schwerstkranken, intensivtherapiebedürftigen Patienten auftreten.

So erfahren sowohl die Kosmonauten/Astronauten in der Schwerelosigkeit als auch Schwerstkranke auf der Intensivstation ausgeprägte psychische und physische Stresssituationen. In Folge fehlender Bewegung, Störung der Verdauung und der Schlaf-Wach-Zyklen, und der Tatsache, sich in Lebensgefahr zu befinden, kommt es in beiden Situationen zu ausgeprägten Veränderungen der Immunabwehr und somit zu einer Gefahr für das Leben des Menschen. Dr. Alexander Chouker und Prof. Dr. Manfred Thiel (Klinik für Anästhesiologie des Klinikums der Universität München, LMU) erforschen derzeit die Folgen (bmb+f/DLR Fördernummer 50WB0523) von verschiedenen Stressfaktoren auf das Immunsystem, insbesondere den Verlust der natürlichen Schwerkraft. Dazu werden auch die immunologischen Folgen fehlender Erdanziehung beim Aufenthalt des deutschen Astronauten Thomas Reiter in der Internationalen Raumstation ISS analysiert.

Das Immunsystem spielt sowohl im Weltall als auch auf den Intensivstationen eine Schlüsselrolle. Einerseits muss eine ausreichende Abwehrkraft zum Schutz vor pathogenen Keimen bereitgestellt werden, andererseits darf das Immunsystem nicht zu stark aktiviert werden, um den menschlichen Organismus nicht von "innen" zu schädigen. Ziel der modernen Immunologie ist es, diese Ambivalenz des Immunsystems besser zu verstehen. Aufgrund der Schwerelosigkeit im Weltraum bietet sich nun erstmals die einzigartige Möglichkeit, neue, beim Leben des Menschen auf der Erde durch die Schwerkraft "hervorgerufene" Mechanismen zu entdecken. Denn seit Beginn der Entwicklung des Lebens auf der Erde vor etwa einer Milliarde Jahren hat die Schwerkraft auf die Interaktion von Molekülen während des Zellwachstums, der Zellkommunikation und somit auf jegliche Form von Leben fortwährend Einfluss genommen.

Die zu erwartenden Erkenntnisse werden die Entwicklung neuer prophylaktischer oder therapeutischer Maßnahmen fördern, die das Gesundheitsrisiko des Menschen bei Langzeitraumflügen reduzieren. Außerdem eröffnen die geplanten Untersuchungen Perspektiven für neue innovative Therapieansätze schwerkranker Patienten in der Intensivmedizin.

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Chouker und Prof. Dr. Manfred Thiel
Klinik für Anästhesiologie am
Klinikum der Universität München
Tel: +49 (0)89 7095-3410
E-Mail: manfred.thiel@med.uni-muenchen.de
Klinikum der Universität München
Im Klinikum der Universität München (LMU) werden an den Standorten Großhadern und Innenstadt jährlich rund 83.000 Patienten stationär und 371.000 Patienten ambulant behandelt. Die 44 Fachkliniken, Institute und Abteilungen verfügen über 2.400 Betten. Von insgesamt 9000 Beschäftigten sind rund 1800 Mediziner. Forschung und Lehre ermöglichen eine Patientenversorgung auf höchstem medizinischem Niveau. Das Klinikum der Universität München zählt zu den größten Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und hat im Jahr 2005 mehr als 55 Millionen Euro an Drittmitteln eingeworben. Das Klinikum der Universität München ist seit Juni 2006 Anstalt des öffentlichen Rechts.

Philipp Kressirer | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Immunologie Immunsystem Intensivstation Schwerkraft Weltall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik