Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fett-Scan macht Gesundheitsrisiko sichtbar

11.12.2006
Unsichtbare Ablagerungen um innere Organe gefährlich

Ein Scan kann nachweisen, wer über gefährliche Mengen Fett nahe entscheidender innerer Organe verfügt. Das Hammersmith Hospital ist derzeit das einzige Krankenhaus in Europa das dieses MRI-Verfahren einsetzt. Laut den Wissenschaftern verfügen 40 Prozent der Bevölkerung über "schlechte" Fettablagerungen um das Herz, die Leber oder die Bauchspeicheldrüse. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Betroffenen nach außen hin dünn erscheinen. Die Mediziner warnen, dass es möglich ist schlank zu sein und trotzdem gefährdet zu sein zum Beispiel an Diabetes zu erkranken.

Alle Anhaltspunkte deuten darauf hin, dass die Region der Fettablagerung entscheidender ist als einfaches Übergewicht. Menschen, deren Übergewicht sich um die Körpermitte ansammelt, erkranken eher an Herzkrankheiten oder Typ-2-Diabetes als jene deren überflüssige Kilos sich auf den Hüften ansammeln. Das Normalgewicht kann mittels BMI leicht ermittelt werden. Das gefährliche versteckte Fett bleibt dabei jedoch unsichtbar. Der leitende Wissenschafter Jimmy Bell erklärte, dass der BMI einem eine falsche Vorstellung davon vermittle, wie viel Fettgewebe tatsächlich vorhanden sei. "Entscheidend ist, wo sich das Fett ablagert. Jemand kann wirklich dünn aussehen, einen normalen BMI haben und trotzdem sieben Liter Fett mit sich herumtragen." Normal ist ein Liter.

Der MRI-Scan macht die gefährlichen Ablagerungen im Inneren des Körpers sichtbar. "Wir versuchen zu verstehen, welche genetischen und Umwelt bedingten Faktoren zu einer Fettansammlung im Inneren des Körpers führen und wie die Betroffenen sie wieder loswerden können." Beim normalen Abnehmen, verliert man laut BBC nicht die richtige Art von Fett. Erst mit Sport kann der erwünschte Effekt erzielt werden.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.hhnt.org/trust

Weitere Berichte zu: Ablagerung BMI Fett-Scan Fettablagerung Übergewicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik