Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Augentropfen gegen Alzheimer

08.12.2006
Nerve Growth Factor verhindert Absterben der Nervenzellen

Forscher des Istituto di Neurobiologia e Medicina Molecolare und der römischen Universität Campus haben eine Methode zur Behandlung der Alzheimerkrankheit durch die Verabreichung von Augentropfen entwickelt. Die mit Molekülen des Nerve Growth Factor (Ngf) versetzte Lösung gelangt über die Augen ins menschliche Gehirn und verhindert das Absterben der Nervenzellen.

"Im Gegensatz zu den herkömmlichen Methoden zur Verabreichung von Nfg handelt es sich um einen sehr einfachen und schonenden Ansatz, da die betroffenen Gehirnzonen nicht durch kostspielige Infusionen oder Zelltransplantationen, sondern über die anatomische Direktverbindung mit den Augen erreicht werden", so Projektleiter Luigi Aloe. Dabei wird der in den fünfziger Jahren von der italienischen Nobelpreisträgerin Rita Levi Montalcino entdeckte Nervenwachstumsfaktor genutzt. Sein Kollege Alessandro Lambiase von der Augenklinik an der Unvisersität Campus Biomedico ergänzt: "Im Frühstadium kann die Erkrankung damit erfolgreich gestoppt oder sogar auch zurückgedrängt werden."

Internationale Schätzungen gehen davon aus, dass weltweit 15 Mio. Menschen (darunter allein vier Mio. in den Vereinigten Staaten und 1,2 Millionen in Deutschland) an Alzheimer leiden. In 20 bis 30 Jahren sollen es rund 10 Mio. Amerikaner, 15 Mio. Europäer und 2,5 Mio. Deutsche sein.

... mehr zu:
»Alzheimer »Augentropfen »Growth »Nerve

Die von den beiden Forschern gemachte Entdeckung geht auf langjährige wissenschaftliche Grundlagenforschung und klinische Untersuchungen zurück. Ausgangspunkt war die Entdeckung der therapeutischen Wirkung von Nfg bei Augenhornhaut- und anderen Hautgeschwüren. Die jüngste Untersuchung ist vom Nationalen Forschungsrat CNR, dem Sonderfonds für wissenschaftliche Forschung FIRS und der römischen Stiftung G.B. Bietti finanziert worden.

Harald Jung | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.inmm.cnr.it
http://www.unicampus.it

Weitere Berichte zu: Alzheimer Augentropfen Growth Nerve

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie