Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maligne Lymphome: Neues Faltblatt informiert über seltene Krebserkrankung

04.12.2006
Das Kompetenznetz Maligne Lymphome (KML) hat eine neue Kurzinformation über die seltene Krebserkrankung "malignes Lymphom" herausgegeben.

In übersichtlicher Form wird der bösartige Lymphknotenkrebs für allgemein Interessierte beschrieben, werden Diagnose- und Therapieformen erläutert. Hinweise zur Hilfe und Unterstützung im Falle einer Erkrankung ergänzen die Information. Seit September wurden bereits über 5.000 Exemplare des Faltblattes von Krankenhäusern und Praxen abgerufen und von Interessierten angefordert. Das KML fördert mit diesem Faltblatt die Aufklärung über diese Krebserkrankung in der Bevölkerung.

Die Erkrankung an bösartigem Lymphknotenkrebs (malignes Lymphom) nimmt in den westlichen Ländern zu. Jedes Jahr treten in Deutschland etwa 14.000 Neuerkrankungen auf. In dem handlichen Faltblatt beantwortet der Autor Prof. Dr. med. Gerald Wulf vom Universitätsklinikum Göttingen Fragen zur Entstehung und Symptomatik einer Lymphomerkrankung, den verschiedenen Lymphomarten und deren Häufigkeit. Weiterhin erläutert die Kurzinformation des Kompetenznetzes Schritte der Diagnosesicherung bei Verdacht auf ein Lymphom sowie verfügbare Behandlungsstrategien. Da eine gezielte Früherkennung dieser Krebserkrankung nicht möglich ist, werden auch mögliche Beschwerden beschrieben, die - wenn sie keiner anderen Ursache zuzuordnen sind - mit einer gezielten Diagnostik abgeklärt werden sollen.

Die Chancen auf eine dauerhafte Heilung sind für einige Lymphomarten hoch, für andere haben sich die Therapieergebnisse in den letzten Jahren sehr verbessert. Wichtig ist, dass die Erkrankung frühzeitig festgestellt und über sinnvolle Therapiestrategien beraten wird. Spezialisiert auf die Behandlung von erwachsenen Patienten mit malignen Lymphomen sind niedergelassene oder in den Krankenhäusern und Kliniken tätige Fachärzte für Hämatologie und Onkologie.

Das Faltblatt "Maligne Lymphome - Kurzinformation über eine seltene, aber zunehmende Krebserkrankung" wurde unter Einbeziehung der Patientenselbsthilfe erstellt und kann bei der Zentrale des Kompetenznetzes Maligne Lymphome angefordert werden. Ärzte, Selbsthilfegruppen und Apotheken können auch größere Mengen zur Auslage und Weitergabe bestellen.

Adresse für Bestellungen des Lymphom-Faltblattes:
Kompetenznetz Maligne Lymphome
Klinikum der Universität zu Köln
Joseph-Stelzmann-Str. 9
50924 Köln
Tel.: +(49)221-478-7400
Fax: +(49)221-478-7406
E-Mail: lymphome@uk-koeln.de
Ansprechpartner zum Thema Lymphome oder zum Kompetenznetz sind:
Prof. Dr. Michael Hallek
Sprecher des Kompetenznetzes Maligne Lymphome
Tel.: +(49)221-478-7400
Fax: +(49)221-478-7406
E-Mail: lymphome@uk-koeln.de
Dr. Anke Strenge-Hesse
Geschäftsführung
Kompetenznetz Maligne Lymphome
Tel.: +(49)221-478-7401
Fax: +(49)221-478-7406
E-Mail: anke.strenge-hesse@uk-koeln.de
Im Kompetenznetz Maligne Lymphome haben sich die führenden Lymphom-Studiengruppen und Versorgungseinrichtungen zusammengeschlossen. Die Kooperation trägt dazu bei, die Kommunikation und den Wissenstransfer zwischen Wissenschaftlern, Ärzten und Betroffenen zu verbessern und neue Ergebnisse aus der Forschung schnellstmöglich in die Patientenversorgung zu überführen. Auch Patienten und Selbsthilfeverbände sind eingebunden, so dass ihre Fragen und Bedürfnisse in die Gestaltung der Forschungsprojekte einfließen. Das Kompetenznetz Maligne Lymphome ist eines von 17 Kompetenznetzen in der Medizin, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert werden.

Silke Hellmich | idw
Weitere Informationen:
http://www.lymphome.de
http://www.lymphome.de/Archiv/2006/09/Lymphomflyer-Bestellformular.pdf

Weitere Berichte zu: Faltblatt Krebserkrankung Kurzinformation Lymphom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

New pop-up strategy inspired by cuts, not folds

27.02.2017 | Materials Sciences

Sandia uses confined nanoparticles to improve hydrogen storage materials performance

27.02.2017 | Interdisciplinary Research

Decoding the genome's cryptic language

27.02.2017 | Life Sciences