Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Leben in ständiger Angst

29.03.2001


Ein Lehrkrankenhaus der Universität Witten/Herdecke (Vestische Klinik, Datteln) will Eltern von "Intensivkindern" helfen

Die Angst ist allgegenwärtig. Eine Mutter klagt: "Nie kann ich duschen, Staub saugen, in den Keller gehen, ohne Furcht zu haben, mein Kind könnte ersticken": Eltern von künstlich beatmeten Kindern führen ein Leben in ständiger Anspannung. Zwar müssen die Kleinen heute dank der Intensivmedizin nicht mehr sterben. Aber die häusliche Betreuung nach der Klinikentlassung ist wegen der sehr unterschiedlichen Pflegebedingungen oft ein großes Problem: "Manchen Eltern steht ein 24-Stunden-Pflegeservice zur Verfügung, andere bekommen von ihrer Kasse nur zwei Stunden täglich bezahlt," weiß Michael Schwerdt, Pädagoge an einem akademischen Lehrkrankenhaus der Universität Witten/Herdecke (Vestische Kinderklinik, Datteln). Eine große Ungerechtigkeit, neben vielen anderen Problemen: Die Eltern haben auf solche Missstände Ende März 2001 mit der Gründung der Selbsthilfegruppe "Intensivkinder zuhause" reagiert.

... mehr zu:
»Kinderklinik

Dass es überhaupt zu dieser Vernetzung kam, verdanken sie einer Umfrage von Michael Schwerdt. Selbst 13 Jahre lang Betreuer eines so genannten Intensivkindes kennt Schwerdt die Probleme aus erster Hand. Zwischen Juli und Dezember 1999 verschickte er über 505 Fragebögen an Eltern und Kliniken in ganz Deutschland. "Dabei ist ein richtiges Netzwerk entstanden", freut er sich. Die Umfrage dient aber noch einem anderen Zweck. Sie untermauert einen Förderantrag, den die Klinik beim Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (BMA) gestellt hat. Als erstes Krankenhaus in Deutschland möchte sie sieben Intensivbetreuungs- und Rehabilitationsplätze speziell für künstlich beatmete Kinder einrichten - Kostenpunkt etwa 3,7 Millionen Mark. In einer Wohngruppe sollen die Kinder abseits der Intensivstation "fit gemacht werden, um später wieder in die Familien zurückkehren zu können." Auch ein Elternappartement ist geplant. Doch bevor die Mittel fließen, forderten die öffentlichen Geldgeber erst einmal Zahlen, ob tatsächlich Bedarf an einer solchen Einrichtung besteht. Bisher seien diese Kinder "durch alle Raster der Finanzierung gefallen. Mit der Umfrage können wir endlich beweisen, dass dieser Bedarf tatsächlich besteht", erklärt Schwerdt. Und ist optimistisch, dass demnächst in Datteln gebaut werden kann.

Kontakt: Vestische Kinderklinik, Michael Schwerdt, Tel.: 02363/975-179

Dr. Martin Reuter | idw

Weitere Berichte zu: Kinderklinik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kommunikation ist alles – auch im Immunsystem
28.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie der Stoffwechsel im Zellkern (Krebs-)Gene kontrolliert
28.11.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

11.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet

11.12.2017 | Förderungen Preise

Der Buche in die Gene schauen - Vollständiges Genom der Rotbuche entschlüsselt

11.12.2017 | Biowissenschaften Chemie