Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Spurenelement übertrifft die Wirksamkeit der herkömmlichen Erkältungsmedikamente

30.01.2002


Zink-Histidin kontra Erkältung - Zink ist ein Schnupfenkiller

DIET: Zink kann die Dauer einer Erkältung deutlich reduzieren

Das lebensnotwendige Spurenelement Zink hat im Gegensatz zu den herkömmlichen Erkältungsmedikamenten das Potential, die Dauer und die Intensität der Erkältung herabzusetzen, so Sven-David Müller, Sprecher des Deutschen Instituts für Ernährungsmedizin und Diätetik (D.I.E.T.) in Bad Aachen, heute. Zink kann die Erkältung um durchschnittlich 3,6 Tage verkürzen. Die Erkältung ist die häufigste Erkrankung des Menschen, jeder Erwachsene klagt im Durchschnitt zweimal jährlich über die typischen Symptome wie Husten, Heiserkeit, Schnupfen, Kopf- und Muskelschmerzen. Die dadurch entstehenden Kosten im Gesundheitssystem und in der Wirtschaft sind immens. Trotz der umfangreichen Forschungen auf diesem Gebiet ist die moderne Medizin bis heute nur in der Lage, die Symptome zu maskieren. Ob mit oder ohne Medikamente, die Dauer einer Erkältung ließ sich bisher nicht beeinflussen. Zink bildet hier die Ausnahme, denn wie eine aktuelle amerikanische Studie* zeigt, ist die Erkältungsdauer durch eine Therapie mit Zinktabletten deutlich verkürzt.

An dieser Studie nahmen insgesamt 48 Probanden teil, die seit weniger als 24 Stunden über mindestens zwei von zehn festgelegten Erkältungssymptomen klagten. Alle Teilnehmer erhielten Pastillen, die sich weder in Gewicht, Aussehen noch Geschmack unterschieden. Die Pastillen der Zink-Gruppe (25 Teilnehmer) enthielten, im Gegensatz zu denen der Placebo-Gruppe (23 Teilnehmer), 12,8 Milligramm Zink. Beide Gruppen wurden angewiesen, während sie wach waren, alle zwei bis drei Stunden eine Pastille im Mund zergehen zu lassen und das, solange sie Erkältungssymptome verspürten. Zudem gab es die Anweisung, keine anderen Maßnahmen gegen die Erkältung zu ergreifen. Das Ergebnis der Studie zeigt bei der Zink-Gruppe eine deutlich verkürzte durchschnittliche Dauer der Symptome mit 4,5 Tagen, im Gegensatz zu durchschnittlich 8,1 Tagen bei der Placebo-Gruppe. Auch die Intensität der Symptome war bei der Intervention mit Zink reduziert. Die Experten des Deutschen Instituts für Ernährungsmedizin und Diätetik empfehlen während der Erkältungszeit im Frühjahr zur Vorbeugung die Einnahme von 15 Milligramm Zink-Histidin über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen. Aber auch, wer schon erkältet ist, kann, so beweist die Studie, die Erkältung mit Hilfe von Zink eindämmen und verkürzen, so Müller.

Zink-Histidin hat gegenüber den anorganischen Zink-Verbindungen den entscheidenden Vorteil einer besseren Resorption im Körper. Die Resorption von Zink-Histidin ist im Vergleich zu Zinksulfat um bis zu 40 Prozent*1 besser.

* Prasad As et al.: Duration of symptoms and plasma cytokine levels in patients with the common cold treated with zinc acetate. Ann Intern Med. 2000; 133

*1 Orginalarbeit "Bioverfügbarkeit von Zink-Präparaten", Mittmann U., Journal Pharmakol. U. Ther., 2001, 5, 150

| ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Therapieansatz: Kombination von Neuroroboter und Hirnstimulation aktiviert ungenutzte Nervenbahnen
16.01.2018 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Europäisches Forschungsteam trickst Ebolavirus aus
16.01.2018 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise