Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Spurenelement übertrifft die Wirksamkeit der herkömmlichen Erkältungsmedikamente

30.01.2002


Zink-Histidin kontra Erkältung - Zink ist ein Schnupfenkiller

DIET: Zink kann die Dauer einer Erkältung deutlich reduzieren

Das lebensnotwendige Spurenelement Zink hat im Gegensatz zu den herkömmlichen Erkältungsmedikamenten das Potential, die Dauer und die Intensität der Erkältung herabzusetzen, so Sven-David Müller, Sprecher des Deutschen Instituts für Ernährungsmedizin und Diätetik (D.I.E.T.) in Bad Aachen, heute. Zink kann die Erkältung um durchschnittlich 3,6 Tage verkürzen. Die Erkältung ist die häufigste Erkrankung des Menschen, jeder Erwachsene klagt im Durchschnitt zweimal jährlich über die typischen Symptome wie Husten, Heiserkeit, Schnupfen, Kopf- und Muskelschmerzen. Die dadurch entstehenden Kosten im Gesundheitssystem und in der Wirtschaft sind immens. Trotz der umfangreichen Forschungen auf diesem Gebiet ist die moderne Medizin bis heute nur in der Lage, die Symptome zu maskieren. Ob mit oder ohne Medikamente, die Dauer einer Erkältung ließ sich bisher nicht beeinflussen. Zink bildet hier die Ausnahme, denn wie eine aktuelle amerikanische Studie* zeigt, ist die Erkältungsdauer durch eine Therapie mit Zinktabletten deutlich verkürzt.

An dieser Studie nahmen insgesamt 48 Probanden teil, die seit weniger als 24 Stunden über mindestens zwei von zehn festgelegten Erkältungssymptomen klagten. Alle Teilnehmer erhielten Pastillen, die sich weder in Gewicht, Aussehen noch Geschmack unterschieden. Die Pastillen der Zink-Gruppe (25 Teilnehmer) enthielten, im Gegensatz zu denen der Placebo-Gruppe (23 Teilnehmer), 12,8 Milligramm Zink. Beide Gruppen wurden angewiesen, während sie wach waren, alle zwei bis drei Stunden eine Pastille im Mund zergehen zu lassen und das, solange sie Erkältungssymptome verspürten. Zudem gab es die Anweisung, keine anderen Maßnahmen gegen die Erkältung zu ergreifen. Das Ergebnis der Studie zeigt bei der Zink-Gruppe eine deutlich verkürzte durchschnittliche Dauer der Symptome mit 4,5 Tagen, im Gegensatz zu durchschnittlich 8,1 Tagen bei der Placebo-Gruppe. Auch die Intensität der Symptome war bei der Intervention mit Zink reduziert. Die Experten des Deutschen Instituts für Ernährungsmedizin und Diätetik empfehlen während der Erkältungszeit im Frühjahr zur Vorbeugung die Einnahme von 15 Milligramm Zink-Histidin über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen. Aber auch, wer schon erkältet ist, kann, so beweist die Studie, die Erkältung mit Hilfe von Zink eindämmen und verkürzen, so Müller.

Zink-Histidin hat gegenüber den anorganischen Zink-Verbindungen den entscheidenden Vorteil einer besseren Resorption im Körper. Die Resorption von Zink-Histidin ist im Vergleich zu Zinksulfat um bis zu 40 Prozent*1 besser.

* Prasad As et al.: Duration of symptoms and plasma cytokine levels in patients with the common cold treated with zinc acetate. Ann Intern Med. 2000; 133

*1 Orginalarbeit "Bioverfügbarkeit von Zink-Präparaten", Mittmann U., Journal Pharmakol. U. Ther., 2001, 5, 150

| ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics