Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der informierte Patient wird zum mündigen Partner

28.03.2001


Das Bayer Pharma Presseseminar fand in diesem Jahr zum 25. Mal im Hotel Lochmühle in Mayschoß an der Ahr statt. Journalisten, Gesundheitspolitiker und Ärzte diskutierten das Thema

"Medizinkommunikation im neuen Jahrtausend". Dabei wurde deutlich, dass Fachleute und Medien den medizinischen Laien bei der Orientierung durch die Informationsflut helfen sollten. Nur so könne eine optimale Wissensvermittlung erreicht werden.

"Leider hindert uns das Heilmittelwerbegesetz daran, breiter über verschreibungspflichtige Medikamente zu informieren", sagte Dr. Franz-Josef Bohle, Unternehmenskommunikation Gesundheit der Bayer AG. Die Informationsmöglichkeiten im weltweiten Internet zeigten, wie renovierungsbedürftig dieses lokale Gesetz geworden sei. Die EU-Behörden hätten das Problem erkannt, so dass zumindest für Teilbereiche des Gesetzes eine Reform zu erwarten sei.

Auch für die Pharmaindustrie würden gut informierte und selbstbestimmt handelnde Patienten zunehmend zu Ansprechpartnern. Deshalb habe Bayer zusammen mit verschiedenen Patientenorganisationen Modelle für die Kommunikation entwickelt.

Der Dialog zwischen Fachleuten und medizinischen Laien habe Defizite, betonte der Pharmakologe Professor Dr. Martin Wehling, Universität Heidelberg. Die Kommunikation mit den Patienten werde vielfach nicht als Aufgabe der Hochschulmedizin angesehen. Es sei auch notwendig, dass Wissenschaftler einen intensiveren und professionelleren Kontakt zu den Journalisten pflegten. Nur so könne die Berichterstattung über die Hochschulmedizin verbessert werden.

Zu den ethischen Aspekten der Berichterstattung erklärte der Theologe Heinrich Graf Henckel von Donnersmarck, Düsseldorf, dass Journalismus auch immer Kritik an den bestehenden Zuständen beinhalten sollte. Donnersmarck dazu: "Wir müssen bei der ethischen Diskussion über die Gentechnik fragen, ob wir alles machen dürfen, wozu der Mensch technisch in der Lage ist."

Dr. Michael Kröher vom "manager magazin", Hamburg, zitierte eine aktuelle Studie der Boston Consulting Group, in der eine Abkehr vom ungezielten Internetsurfen hin zu spezifischen Informationen von qualifizierten Anbietern und neutralen Quellen festgestellt wurde. Kröher forderte die Journalisten dazu auf, die Informationsflut zu begrenzen und dem Leser bei der Orientierung zu helfen.

"Die Ärzteschaft begrüßt die Tendenz zu mehr Information ihrer Patienten, sie wird sich dieser Herausforderung stellen", sagte Dr. Dieter Everz, Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz in Mainz und Vorstandsmitglied der Bundesärztekammer. Die Arbeit des Arztes werde durch das medizinische Wissen der Patienten verändert. Deshalb sei bei der Suche nach der besten Behandlungsmethode eine partnerschaftliche Zusammenarbeit möglich.

Die Aufgabe des Medizinjournalisten sah der Vorsitzende des Seminars, Professor Dr. Christian Floto, ehemaliger Leiter der ZDF-Redaktion "Gesundheit und Natur", jetzt TU Braunschweig, in der Qualitätssicherung der Informationen. Dabei komme es darauf an, die Inhalte kompetent zu erfassen, kritisch zu beurteilen und neue Entwicklungen einzuordnen. Dies sei im Interesse der Patienten um so wichtiger, da Gesundheit keine Lobby habe. 

Pressestelle |

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise