Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Studie zu Flugreisethrombose an der Uni Dresden

25.01.2002


Foto: medi Bayreuth


Die Gefäßambulanz des Uniklinikums Dresden arbeitet seit August letzten Jahres an einer Studie zum vieldiskutierten Economy-Class-Syndrom. Ziel ist es, zu klären, ob Langstreckenflüge, wie seit längerem vermutet, ein erhöhtes Thromboserisiko bergen. Um aussagefähige Daten zu erhalten, werden die Venen von Passagieren, die einen Flug von mindestens acht Stunden antreten, bis zu einer Woche vor dem Abflug bzw. bis zu 48 Stunden nach der Rückkehr mit Ultraschall auf Thrombosen untersucht. Dabei werden auch die individuellen Risikofaktoren berücksichtigt. Auf erste Ergebnisse der Studie, die im Mai/Juni erwartet werden, darf man gespannt sein.

Zahlreiche Studien zu diesem Thema lieferten bisher widersprüchliche Ergebnisse. Im März vergangenen Jahres wies jedoch eine in der Fachzeitschrift "Lancet" (Bd. 357, S.1485 - 1489) veröffentlichte Arbeit erstmals die Existenz des sog. Economy-Class-Syndroms nach. Die Studie lieferte außerdem den Beweis, dass das Tragen von Reisestrümpfen, die Gefahr einer Thrombosebildung erheblich minimiert. Dafür wurden 200 Freiwillige getestet, von denen 100 einen speziellen Reisekniestrumpf trugen, die andere Hälfte flog ohne Strumpf. Das Resultat: Keiner der Strumpfträger erlitt eine tiefe Venenthrombose, zehn Prozent der Teilnehmer ohne Reisestrumpf entwickelten hingegen eine tiefe Venenthrombose im Unterschenkel.

mediven travel heißt der Strumpf, mit dem die Studie durchgeführt wurde. Er ist bislang der einzige Reisestrumpf, über den klinische Daten vorliegen. Für den einzelnen Reisenden bedeutet dies konkret: Will er sich schützen, kann er eine Thrombose-Wahrscheinlichkeit von zehn Prozent durch das Tragen des Reisestrumpfs mediven travel deutlich reduzieren. Der Kniestrumpf, der speziell für gesunde Reisende zur Prophylaxe entwickelt wurde, stammt aus dem Hause medi Bayreuth, einem der führenden Hersteller medizinischer Kompressionsstrümpfe.

Christine Fießer | ots
Weitere Informationen:
http://www.mediventravel.de

Weitere Berichte zu: Economy-Class-Syndrom Venenthrombose

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie