Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tiefgekühlter Eierstock erfolgreich transplantiert

24.01.2002


Ratten-Ovarien im aufgetautem Zustand nicht voll leistungsfähig aber funktionstüchtig

Wissenschaftlern der McGill University in Montreal www.mcgill.ca ist es gelungen, tiefgekühlte Organe zu transplantieren, ohne ihre Funktion zu zerstören. Das Team um Roger Gosden lagerte Eierstöcke von Ratten in flüssigem Stickstoff, um sie anschließend erfolgreich in genetisch idente Ratten zu verpflanzen, so ein Bericht in der aktuellen Online-Ausgabe des Fachmagazins Nature www.nature.com. Die Forscher hoffen, dass Ärzte in Zukunft Organe bis zum Zeitpunkt der Verpflanzung im Tiefkühlstadium aufbewahren können. Die Transplantation menschlicher Organe ist derzeit nur kurz nach der Entnahme möglich, da eine Tiefkühllagerung das Gewebe bzw. die Blutgefäße schädigen.

Die kanadischen Forscher entnahmen Ratten einen Eierstock samt Gebärmutter und Eileiter. Die Organe wurden im Anschluss an die Stickstoff-Lagerung nach zwölf Stunden implantiert. Obwohl die transplantierten Ovarien im aufgetauten Zustand wenig effizient waren, konnte bei vier der sieben Organempfänger innerhalb der folgenden Wochen ein normaler Ovulationszyklus nachgewiesen werden. Eine Ratte wurde sogar trächtig.

Kommt die Technik eines Tages auch beim Menschen zur Anwendung, wird dies laut Gosden für jene Frauen und Kinder von Bedeutung sein, die sich einer Krebsbehandlung unterziehen müssen. Es wäre möglich, vor Beginn einer aggressiven Chemotherapie, die eine Sterilisation nach sich zieht, die Organe zu entnehmen, um sie später wieder einzupflanzen. Nun arbeiten die Forscher daran, die Tiefkühltechnik auch für andere Organe zu verbessern. Gelingt dies, könnten alle Organe für Transplantation auf Vorrat gelagert werden. "Organe von Menschen tiefzukühlen ist allerdings auf Grund ihrer Größe schwieriger", erklärte Gosden gegenüber der BBC news.bbc.co.uk. Versuche Nieren in tiefgekühlter Lagerung zu halten waren nicht erfolgreich, da es zur Bildung von zellschädigenden Eiskristallen kam.

Sandra Standhartinger | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://www.mcgill.ca
http://www.nature.com
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=020124004

Weitere Berichte zu: Eierstock Organ Transplantation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung