Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zentrum für empirische pädagogische Forschung in Landau entwickelt Präventionsmaßnahmen gegen Demenz

11.10.2006
Nahezu eine Million Menschen über 65 Jahre in Deutschland leiden an einer diagnostizierten Alzheimer-Demenz. In 20 bis 30 Jahren wird sich offiziellen Schätzungen zufolge diese Zahl verdoppeln.

Die Erkrankung entwickelt sich fast unbemerkt und langsam schleichend über viele Jahre hinweg. Die körperlichen und psychischen Symptome, die sich zunehmend verschlimmern, sind mit erheblichen Belastungen für die Betroffenen und ihre Angehörigen verbunden. Eine Heilung ist derzeit nicht in Sicht.

Von besonderer Bedeutung sei daher die Demenzprävention, betont Prof. Dr. Reinhold S. Jäger, Leiter des Zentrums für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau. Das Kompetenzzentrum Gesundheit und Wohlbefinden am zepf werde ab sofort in Forschung und Praxis im Bereich der Demenzprävention tätig sein.

In einem ersten Schritt werden Präventivmaßnahmen entwickelt, die folgende Zielsetzungen verfolgen:

... mehr zu:
»Demenz »Demenzprävention
- Unterstützung des lebenslangen Lernens und eines selbstständigen, unabhängigen und kompetenten Alterns;
- möglichst lange Aufrechterhaltung von Gesundheit, Aktivität, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden;
- Aufbau bzw. Stärkung interner und externer Ressourcen und Kompetenzen;
- Aktivierung geistiger, körperlicher und sozialer Fähigkeiten;
- Vorbeugung von Gedächtnisproblemen;
- Verhindern einer Verschlimmerung erster Symptome kognitiver Störungen;
- Verbesserung der psychosozialen Befindlichkeit und Erhöhung der Lebensqualität von Betroffenen und ihren Angehörigen.

Die Angebote richten sich an Personen über 50 Jahre ohne eine vorliegende Symptomatik bzw. mit leichten bis mittleren kognitiven Beeinträchtigungen (keine diagnostizierte Demenz).

Zur Umsetzung kommen folgende Methoden und Strategien zum Einsatz:

- Durchführung diagnostischer Verfahren zur Prüfung der Gedächtnisleistung;
- Früherkennung leichter kognitiver Störungen;
- Weiterverweis zur differentialdiagnostischen Klärung bei fortgeschrittenen Beeinträchtigungen;
- Information und Aufklärung über Risikofaktoren, Symptome und Verlauf einer Demenz sowie über Möglichkeiten der Prävention und frühen Intervention;
- Beratungs- und Trainingsangebote zur Steigerung der geistigen, körperlichen und sozialen Fitness, zur Vorbeugung von und zum Umgang mit kognitiven Beeinträchtigungen;
- Transfersicherung: Übertragung des Gelernten in den Alltag, Anleitung zum eigenständigen Üben im Alltag und Fortführung nach einem Training oder einer Beratung ("Hilfe zur Selbsthilfe");

- Prüfung der Effekte durchgeführter Maßnahmen im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitung.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen
PD Dr. Gabriele Dlugosch.
Tel.: 06341 - 906 199
e-mail: dlugosch@zepf.uni-landau.de

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.zepf.uni-landau.de

Weitere Berichte zu: Demenz Demenzprävention

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung