Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immer mehr Jugendliche finden Rauchen "uncool"

13.09.2006
Zigaretten-Verzicht laut BZgA-Studie deutlich gestiegen

Weniger Qualm, mehr Vernunft: Immer mehr Jugendliche in Deutschland haben laut einer repräsentativen Erhebung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) das zweifelhafte Interesse am Rauchen verloren.

Stattdessen ergab die durchgeführte Wiederholungsstudie, dass die Generation im Alter von zwölf bis 19 Jahren zunehmend auf einen Tabakkonsum verzichten kann. Auch der Anteil der überzeugten Nichtraucher ist weiter gestiegen. Während 2001 nur 36 Prozent der befragten Jugendlichen angaben, überhaupt nicht zu rauchen, waren es im Jahr 2003 bereits 41 Prozent, zwölf Monate später schon 43 Prozent und 2005 sogar 45 Prozent. Besonders in der jüngeren Altersgruppe zwischen zwölf und 15 Jahren lässt sich zu diesem Punkt ein starker Anstieg konstatieren. Hatte im Jahr 2001 knapp die Hälfte dieser Altersgruppe (48 Prozent) keinerlei Zugang zum Rauchen, sind es im Jahr 2005 fast zwei Drittel (62 Prozent).

Parallel wächst bei den jungen Menschen sogar die offene Abneigung gegen Tabakkonsum. So wollen 86 Prozent der Jugendlichen, die nicht rauchen, auch auf keinen Fall jemals damit beginnen. Auch hier zeigen die jüngeren Jahrgänge im Alter von zwölf bis 15 Jahren mit 89 Prozent die größte Abneigung gegen den ersten Griff zum Glimmstengel. Einen Unterschied zwischen den Geschlechtern kann die Studie nicht erkennen - der Rückgang der Raucherquote ist bei weiblichen und männlichen Jugendlichen gleichermaßen stark ausgeprägt. Bei jungen Männern stieg die Zahl von 42 Prozent (2003) auf 46 Prozent in 2005, bei den jungen Frauen nimmt der Anteil im gleichen Zeitraum um drei Prozent auf nun 44 Prozent zu. Dass das Rauchen bei den Jugendlichen zunehmend als "uncool" gilt, unterstreichen auch die Zahlen zum Rauchverhalten. Nur noch 26 Prozent der befragten Zielgruppe bezeichnen sich im Jahr 2005 als "ständige oder gelegentliche Raucher", dies ist der niedrigste Wert überhaupt seit dem 1979 erfolgten Beginn der entsprechenden BZgA-Untersuchungen.

... mehr zu:
»Tabakkonsum

"Wir führen diesen erfreulichen Trend auf unsere vielen konkreten Kampagnen zur Förderung des Nichtrauchens zurück. Dank Maßnahmen des Gesetzgebers, detaillierter Aufklärung in Broschüren und im Internet sowie bundesweiten Präventionsangeboten befinden wir uns in der richtigen Spur", betont BZgA-Direktorin Elisabeth Pott gegenüber pressetext. Speziell die "rauchfrei"-Jugendkampagne informiert seit 2002 in Anzeigen, per telefonischer Hotline oder TV- und Kinospots über Ausstiegshilfen beim Rauchverzicht. Außerdem beleuchtet die Initiative auch den schulischen Bereich und unterstützt Schüler wie Lehrer auf dem Weg zur rauchfreien Schule. Dazu werden "qualmfreie" Fernsehserien mit einem speziellen Qualitätssiegel ausgezeichnet, während via Internet die persönlichen Schilderungen bedenklicher Folgeschäden zur hilfreichen Abschreckung dienen sollen.

Frank-Michael Rall | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.bzga.de
http://www.rauch-frei.info

Weitere Berichte zu: Tabakkonsum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen
12.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen
11.12.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik