Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Präparat zur Eindämmung von rheumatoider Arthritis

06.09.2006
Bereits eingesetzte Medikamente forderten Todesopfer

Wie nun Forscher der University of California in San Diego herausgefunden haben, hat das zentrale Nervensystem einen entscheidenden Einfluss auf Entzündungskrankheiten wie etwa rheumatoide Arthritis. Tierversuche haben nun ergeben, dass eine direkte Injektion in das Zentrale Nervensystem eine Reduktion der Gelenksschäden bewirkt. Obwohl die Behandlungsmethode erst erprobt wird, sind die Forscher zuversichtlich.

Die Testratten, welche das Präperat p38, das erheblich wenige die Arthritis-Enzyme blockiert, direkt in das Zentrale Nervensystem injiziert bekamen, wiesen erheblich weniger Gelenksschäden auf als die Kontrolltiere. Wie Knochen-Scanns zeigten, wiesen die Testtiere einen Wert von 1,5 auf einer sechs Punkte-Skala auf. Normal injizierte Tiere erreichten einen Wert von drei und die nicht-behandelten Tiere erreichten einen Wert von 3,4 Punkten.

"Nerven in den Extremitäten, wie Hände und Füße, können Verbindungen produzieren, die die Entzündung verschlimmern. Die neuen Resultate lassen vermuten, dass p38 ein Mittel ist, ein Signale vom Zentralen Nervensystem aus zu den Nervenenden sendet und so die Entzündung reduziert", erklärte Gary Firestone von der Universität in San Diego.

Der Enzymblocker p38 wird momentan laufend in klinischen Versuchen getestet, um das Fortschreiten von Arthristis im Körper zu stoppen. "Doch man muss bedenken, dass sich dieses Verfahren erst in der Testphase befindet", so Firestone.

Auf Anfrage von pressetext bestätigte Hans Georg Fassbender, Direktor des Zentrums für Rheuma-Pathologie der Universität Mainz, dass es eine Verbindung zwischen der rheumatoiden Arthritis und dem Zentralen Nervensystem gibt, diese jedoch nicht sehr eng sei. "Bei derartigen Untersuchungen muss man immer sehr vorsichtig sein. Man muss beachten, wie viele Tiere untersucht wurden, welche Art der Entzündung es genau war und ob sie geheilt wurden oder ob sich ihr Zustand lediglich verbessert hat. Ohne präzise Angaben über die Untersuchung kann man nicht viel sagen", so Fassbender im Gespräch mit pressetext.

Weiters meinte Fassbender: "Neuen Präparaten gegenüber sollte man immer skeptisch sein. In Deutschland gibt es seit drei Jahren neue Medikamente, die schon einige Todesfälle verursacht haben."

Victoria Danek | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.ucsd.edu/
http://www.klinik.uni-mainz.de/ZRP

Weitere Berichte zu: Arthritis Entzündung Nervensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics