Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Leichtigkeit des Seins - Strategien gegen den Alltagsstress

15.01.2002


Baldrian

"obs/Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel"


Leben am Puls der Zeit. Immer in Action? Keine Zeit, aber viel Hektik? Und trotzdem das Gefühl, dass das Leben an einem vorübergeht? Gerade Frauen definieren sich oft über Leistung, meinen noch aktiver sein zu müssen, als sie es ohnehin schon sind. Natürlich meistern sie Kind und Karriere parallel. Perfekter Haushalt und erfüllte Partnerschaft, na klar! Aber die persönliche Entwicklung darf dabei nicht zurückbleiben, also: Ehrenamt im Kunstverein und Italienisch an der Volkshochschule. Erst wenn irgendwann gar nichts mehr geht, wenn der tägliche Perfektionismus zum körperlichen und emotionalen Zusammenbruch geführt hat, sind die meisten bereit, ihren Lebensstil zu überdenken.

Stressauslöser erkennen

Oftmals sind die Betroffenen gar nicht mehr in der Lage, ihren Stress- zustand zu erkennen. Wer unter ständigen Leistungsdruck steht, wer sich selbst und allen anderen permanent die eigene Stärke demonstriert, dem fehlt meist das Gespür für die ersten "Stopp-Zeichen" des Körpers. Massivere Beschwerden wie Schlafstörungen, Nervosität oder Erschöpfungszustände sollten allerdings alarmieren. Um richtig auf den Stress reagieren zu können, ist eine Analyse der Auslöser dann unumgänglich.

Balance halten

Anspannung an sich ist positiv zu sehen: Sie macht uns aktiv, treibt uns zu Höchstleistungen an und macht das Leben interessant. Allerdings sollte auf eine angespannte Situation auch immer eine Phase der Entspannung folgen. Die ist nötig, um die Energiereserven von Körper und Seele wieder aufzufüllen, um das Immunsystem zu regenerieren und die Muskeln zu entspannen. Erst fehlende Entspannung führt zu den negativen Auswirkungen von Stress.

Aber ist man erst bei dem Punkt angelangt, dass Unruhezustände zu normalen Alltagserscheinungen werden, ist der Gang zum Arzt und meist eine unterstützende Therapie mit Medikamenten nötig. Die Umstellung der aktuellen Lebenssituation ist dann nicht immer einfach, der erste Schritt oft der schwerste.

Das Leben erfolgreich neu gestalten

Unruhezustände können sich mit Symptomen wie Nervosität, Konzentrationsstörungen, Erschöpfung, innerer Anspannung, Angst und auch Schlafstörungen bemerkbar machen. Um eine Änderung der Lebensumstände möglich zu machen, kann eine unterstützende Behandlung mit Medikamenten auf pflanzlicher Basis erst mal zur deutlichen Entlastung der Situation beitragen, die weitere Schritte erst möglich macht.

Hochdosierte Baldrianzubereitungen wie Euvegal(R) Balance 500 von Dr. Willmar Schwabe sind sehr gut verträgliche und wirksame Heilmittel, um überreizte Nerven zu besänftigen und den Schlaf zu fördern. Das belegt auch eine aktuelle Studie, bei der 2.200 Patienten, davon mehr als 70 Prozent Frauen, über 6-7 Wochen mit täglich 1.000 mg Baldrianextrakt behandelt wurden. Eine signifikante Besserung bei den Symptomen innere Unruhe, Nervosität, innere Anspannung und Schlafstörungen trat bei sensationellen 90-91 Prozent der Studienteilnehmer ein. Besserungen bei Erschöpfungszuständen konnten bei immerhin 83 Prozent der Teilnehmer festgestellt werden. Sowohl bei Ersterkrankungen als auch bei chronischen Verläufen war die Wirksamkeit gut. Auch das Alter der Patienten wirkte sich nicht auf die Ergebnisse aus. An der Studien nahmen sehr viele junge Patienten teil: ein Viertel war jünger als 38 Jahre, drei Viertel unter 62 Jahren. Jedoch spricht die sehr gute Verträglichkeit des Euvegal Präparates bei 2192 der 2200 Patienten (!) eindeutig für den Einsatz hochdosierter Phytopharmaka bei der unterstützenden Behandlung von Unruhezuständen. Langfristig ist es natürlich notwendig, den richtigen Umgang mit Stress sowie den Einsatz wirksamer Entspannungstechniken zu erlernen.

Baldrianpräparate wie Euvegal(R) Balance 500 von Schwabe gibt es in der Apotheke zu kaufen.

Die kostenlose Broschüre "Den natürlichen Rhythmus wiederfinden - Ratgeber für Menschen mit Stressbelastung" ist kostenlos erhältlich

Andrea Hofer | ots
Weitere Informationen:
http://www.neuroplant.de/

Weitere Berichte zu: Euvegal Nervosität Schlafstörung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise