Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DEGUM: Schlaganfälle durch Ultraschall verhindern

16.08.2006
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin:
Schlaganfälle durch qualifizierte Ultraschalldiagnostik verhindern

Je nach Lebensalter ist bei bis zu fünf Prozent der Menschen eine Halsschlagader verengt. Die so genannte Karotisstenose ist Ursache zahlreicher Schlaganfälle. Eine angemessene Therapie der Verengung setzt sichere Diagnostik voraus. Mit Hilfe von Ultraschall lässt sich feststellen, wie stark die Ader verengt ist. Doch nur qualifizierte Ärzte können Stenosen der Halsschlagader und weiterer das Gehirn versorgender Blutgefäße mit Hilfe der Sonographie sicher erkennen und deren Schweregrad genau bestimmen. Von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) zertifizierte Veranstaltungen wie die "1. Hamburger Neuro-Ultraschall-Tage" am 25. und 26. August 2006 ermöglichen Ärzten entsprechende Fortbildung.

In Deutschland erleiden jährlich mehr als 150.000 Menschen erstmals einen Schlaganfall. In etwa 20 Prozent der Fälle ist eine Karotisstenose die Ursache. Operatives Ausschälen einer verengten Halsschlagader kann dem Schlaganfall vorbeugen. Diese Operation ist allerdings nicht völlig risikolos: In zwei bis sechs Prozent der Fälle kann der Eingriff selbst zu einem Schlaganfall führen. "Die Entscheidung über die Art der Behandlung einer Karotisstenose muss deshalb für jeden einzelnen Patienten sorgfältig geprüft werden, damit dieser auch tatsächlich davon profitiert. Ultraschalldiagnostik spielt dabei eine entscheidende Rolle", sagt Professor Dr. med. Christian Arning, Präsident der DEGUM aus Hamburg. Der Leiter der Abteilung Neurologie an der Asklepios Klinik Hamburg-Wandsbek moderiert die vom Georg Thieme Verlag (Stuttgart) ausgerichteten Neuro-Ultraschall-Tage.

"Die Frage, ob eine Operation nötig ist oder zunächst medikamentös behandelt werden sollte, hängt vor allem vom Grad der Verengung ab - deshalb ist es so entscheidend, diesen genau zu bestimmen", betont Professor Arning. Hierfür hat sich eine spezielle Ultraschalltechnik, die farbkodierte Duplexsonographie, besonders bewährt. Sie ist ungefährlich, schmerzlos und beliebig wiederholbar. "Voraussetzung für eine sichere Diagnose ist jedoch, dass der Untersucher gut ausgebildet ist", sagt Professor Arning.

... mehr zu:
»DEGUM »Schlaganfall »Ultraschall

Zu den Inhalten der Fortbildung im Rahmen der Neuro-Ultraschall-Tage in Hamburg gehört auch die Erkennung besonderer Ursachen einer Gefäßstenose wie Gefäßentzündung, Bindegewebserkrankung oder Gefäßverletzung - auch einfache Sportverletzungen können einen Schlaganfalls verursachen. Diese Gefäßerkrankungen spielen als Ursache für einen Schlaganfall gerade bei jüngeren Patienten eine zunehmend große Rolle.

Ihr Kontakt für Rückfragen:
Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
Pressestelle
Anna Julia Voormann
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: 0711 89 31 552
Fax: 0711 89 31 167
E-Mail: info@medizinkommunikation.org

| idw
Weitere Informationen:
http://www.awmf.org

Weitere Berichte zu: DEGUM Schlaganfall Ultraschall

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik