Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. Jahrestagung "Das Krankenhaus der Zukunft" / Privatisierungen von jährlich 6000 Krankenhausbetten

21.12.2001


Komplexe Umstrukturierungen der Krankenhäuser werden nicht nur die gesetzlich vorgegebene Einführung von DRG’s notwendig. Die steigende Zahl von Krankenhausprivatisierungen macht auch die Notwendigkeit von wirtschaftlichen Umstrukturierungen immer deutlicher. Nach einer Studie des Kölner Bankhauses Oppenheim steht den deutschen Krankenhäusern eine umfassende Privatisierungswelle bevor. Zurzeit werden 93 Prozent der mehr als 550.000 deutschen Klinikbetten öffentlich betrieben. Für die nächsten 15 bis 20 Jahre prognostiziert die Studie eine Zunahme der privat geführten Klinikbetten auf 45 Prozent. Schon heute ist erkennbar, dass die Gewinnmargen bei privaten Klinikbetten - wie bei dem Rhön-Klinikum - bei 18 bis 20 Prozent liegen. Viele öffentlich geführte Häuser machen dagegen Verluste und können so kostensenkende Investitionen nicht leisten.

Die Veränderungen und Aussichten auf dem Krankenhaus-Markt und Krankenhaus-Management thematisiert die 2. EUROFORUM-Jahrestagung "Das Krankenhaus der Zukunft" (10./ 11. Januar 2002 in Köln). Vertreter aus Krankenhäusern, Politik, Krankenkassen und Industrie berichten über Perspektiven und Erfahrungen aus dem Krankenhaus auf dem Weg zum Dienstleister.

Über die Auswirkungen rechtlicher Vorgaben auf den Wettbewerb der Krankenhäuser spricht Dr. Edwin Smigielski (Bundesministerium für Gesundheit) Visionen für die Zukunft zeigt Joachim Manz (Rhön-Klinikum AG) auf. Die Möglichkeiten der Krankenkassen als Partner im Wettbewerb stellt Dr. Hans-Jürgen Ahrens (AOK Bundesverband) vor. Ulrich Bosch (Sana-Kliniken GmbH) blickt auf zukunftssicherndes Handlungsfelder für das moderne Krankenhaus-Management. Die Potenziale des strategischen Einkaufs greift Holger Baumann (Medizinische Hochschule Hannover) auf. Über Finanzierungsmöglichkeiten von Krankenhaus-Projekten spricht Wolfgang Schäfer (Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH).

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare und Jahrestagungen. Der Markteintritt in Deutschland erfolgte 1990 mit leistungsfähigen Teams sowie innovativen Produkten im Informationsgeschäft. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen. Mit nunmehr über 230 Mitarbeitern sind in 2001 mehr als 1060 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten geplant. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen.

Tessa Wolf | ots

Weitere Berichte zu: Krankenhaus-Management

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise