Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Technologie zur Bildanalyse und Visualisierung für die neurologische Therapie

18.07.2006
Aktuelles Forschungsprojekt der MeVis-Gruppe in Bremen

Das Projekt "Neurologische Magnetresonanztomographie-Bildanalyse" ist am 1. Juli 2006 gestartet und läuft 18 Monate. In dieser Zeit werden unter Federführung des Bremer Forschungs- und Entwicklungszentrums MeVis Research neue Technologien und Dienstleistungen zur erweiterten MR-Bildgebung, Bildanalyse und Visualisierung für die neurochirurgische und neurologische Therapie erprobt und entwickelt. Der Fokus liegt auf der späteren Integration der Verfahren in bestehende klinische Arbeitsabläufe.

Hauptbestandteil der neuen Technologie sind Methoden und damit verbundene Verfahren zur dreidimensionalen Darstellung von Verletzungen im Gehirn. Die dreidimensionale Darstellung soll die Operationsplanung und die post-operative Behandlung bei Eingriffen am Gehirn erleichtern.

Realisiert wird das Forschungsprojekt, das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert wird, vom Bremer Centrum für Medizinische Diagnosesysteme und Visualisierung MeVis Research als Hauptantragssteller. Kooperationspartner sind die kommerziellen Ausgründungen MeVis Technology und MeVis Distant Services sowie das Magnet-Resonanz-Zentrum Bremen Mitte. Die Leitung des Projektes unterliegt dem MeVis-Prokuristen Dr. Horst K. Hahn.

... mehr zu:
»MR-Bildgebung »MeVis-Gruppe

Ziele des Forschungsprojektes sind neben der Entwicklung der Bildanalyse auch die Schaffung neuer Berufsfelder und so die Schaffung neuer Arbeitsplätze im Land Bremen. In diesem Zusammenhang wird besonderen Wert auf Weiterbildungs-Maßnahmen der Mitarbeiter in den entsprechenden Kliniken gelegt. So wird der professionelle und sichere Umgang mit den neuen Bildanalyse-Verfahren gewährleistet.

Mit dem Projekt positioniert sich das Land Bremen als Standort für hoch qualifizierte neurologische MR-Bildgebung. Wissenschaftliche, gesundheitswirtschaftliche und versorgende medizinische Einrichtungen im Land Bremen werden zusammengeführt und die diagnostischen und therapeutischen Standards angehoben. Durch die Einführung neuer Methoden wird die Patientenversorgung qualitativ verbessert.

Zur MeVis-Gruppe:

Seit einem Jahrzehnt ist das Bremer Forschungs- und Entwicklungszentrum MeVis Research unter der Leitung des Mathematikers Prof. Dr. Heinz-Otto Peitgen weltweit Motor der Entwicklung von digitalen Bildanalyseverfahren für die medizinische Diagnostik und Therapieplanung. Sie kommen vor allem bei Tumor-, Gefäß-, Lungen- und neurologischen Erkrankungen zu Einsatz. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum hat 13 Patentanmeldungen vorzuweisen und brachte vier eigenständige kommerzielle Ausgründungen hervor. Für ihre medizinischen Arbeiten wurden Prof. Peitgen und das MeVis-Team bereits mehrfach national und international ausgezeichnet.

Die MeVis-Gruppe erwirtschaftete mit rund 100 Mitarbeitern im Jahr 2005 11,4 Millionen Euro (2004: 6,8 Millionen Euro), davon mehr als die Hälfte in dem Wachstumsmarkt USA. Drei Innovationen haben inzwischen den weltweiten Durchbruch erzielt und den Bremern mit rund 30 Prozent Marktanteil die Marktführerschaft gesichert.

Pressekontakt:
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
Ann-Kristin Jost
Deichstraße 29
20459 Hamburg
Tel. 040 - 36 90 50 32
Fax 040 - 36 90 50 10
eMail a.jost@hochke.de
Unternehmenskontakt:
MeVis - Centrum für Medizinische Diagnosesysteme und Visualisierung GmbH
Dr. Markus Lang
Universitätsallee 29
28359 Bremen
Tel. 0421 218 7581
Fax 0421 218 4236
eMail mlang@mevis.de

Ann-Kristin Jost | idw
Weitere Informationen:
http://www.mevis.de

Weitere Berichte zu: MR-Bildgebung MeVis-Gruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

nachricht Vorhersage entlastet das Gehirn
13.01.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik