Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hilft die zusätzliche Gabe von Kortikosteroiden gegen die lebensgefährliche Hirnentzündung?

03.07.2006
Neurologische Universitätsklinik Heidelberg erhält Forschungsgelder in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro für klinische Studie bei Herpes-simplex-Virus Enzephalitis

Umfangreiche Fördermittel in Höhe von 1.059.616,00 Euro hat die Arbeitsgruppe von Frau Professor Dr. Uta Meyding-Lamadé und die Neurologische Universitätsklinik Heidelberg (Ärztlicher Direktor Professor Dr. Werner Hacke) für die klinische Testung einer neuen Kombinationstherapie zur Behandlung einer lebensbedrohlichen Hirnentzündung, der Herpes-simplex-Virus Enzephalitis, erhalten. Die Wissenschaftler prüfen in einer klinischen Studie über sechs Jahre, ob die zusätzliche Gabe des Kortisonpräparates Dexamethason die Überlebens- und Heilungschancen der Patienten erhöhen kann.

Diese Studie ist das Resultat von mehr als 16 Jahren Arbeit der Gruppe von Frau Professor Dr. Meyding-Lamadé, die sich mit der Erforschung zur Entwicklung neuer Therapie-Strategien gegen diese lebensbedrohliche Hirnentzündung beschäftigt.

Studie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert

Finanziert wird die GACHE- Studie (German Trial of Acyclovir and Corticosteroids in Herpes-simplex-Encephalitis) vom Projektträger des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms "Gesundheitsforschung: Forschung für den Menschen". Dieses fördert bundesweit sieben klinische Studien zu neuen pharmakologischen Therapieverfahren, die aus insgesamt 175 Anträgen ausgewählt wurden.

An der Studie nehmen 33 Neurologische Abteilungen akademischer Kliniken und einzelne große städtische Häuser in Deutschland, Österreich und Holland teil. Projektmanager der Studie an der Heidelberger Neurologischen Universitätsklinik ist Dr. Francisco Martinez. Die Studie wird mit Unterstützung des Koordinierungszentrums für Klinische Studien -KKS- Heidelberg (Leiter Dr. med. Steffen Luntz) und des Institutes für Medizinische Biometrie und Informatik -IMBI- des Universitätsklinikums Heidelberg (Geschäftsführender Direktor: Professor Dr. Norbert Victor) durchgeführt.

Trotz Standardbehandlung sterben 20 Prozent der Patienten

Die Herpesenzephalitis wird durch eine Infektion mit einem Herpes-simplex-Virus verursacht und führt - auch bei Standardbehandlung mit Aciclovir - bei bis zu 20 Prozent der Patienten zum Tode. Von den Überlebenden ist zudem nur jeder fünfte in der Lage, in seinen früheren Beruf zurückzukehren. Die Gehirnentzündung durch Herpesviren ist die häufigste sporadische Enzephalitis in Westeuropa. Aciclovir hemmt die Virusreplikation, beeinflusst jedoch nicht die Sekundärmechanismen, wie z.B. zunehmende Gewebeschäden im Mausmodell und bei Menschen die für Langzeitschäden mitverantwortlich scheinen.

"Neben dem Virus selbst spielen vermutlich auch Autoimmunreaktionen, also Schäden durch die körpereigene Immunabwehr des Patienten eine Rolle", erklärt Professor Dr. Uta Meyding-Lamadé, bis Oktober 2005 Oberärztin an der Heidelberger Klinik, jetzt Chefärztin der Neurologischen Klinik des Krankenhaus Nordwest, Frankfurt am Main, die die Studie leitet. Möglicherweise können Kortikosteroide diese Autoimmunphänomene unterdrücken und damit die Prognose maßgeblich verbessern.

Lippenherpes ist kein Risikofaktor für Gehirnentzündung

Menschen, die an Herpes labialis leiden, an wiederkehrenden Lippenbläßchen, sind in keiner Weise mehr gefährdet, eine solche lebensbedrohliche Erkrankung zu bekommen, da hier kein Zusammenhang besteht. Es gibt keine bekannten Risikofaktoren für die Entwicklung dieser Krankheit, die spontan im Erwachsenenalter auftreten kann.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. med. Uta Meyding-Lamadé
Leiterin der Klinischen Prüfung (LKP)
Chefsekretariat
Neurologische Klinik
Krankenhaus Nordwest
Steinbacher Hohl 2 - 26
60488 Frankfurt am Main
Tel. 069 / 7601 - 3246, - 3247
FAX. 069 / 7601 - 4440
Email: meyding-lamade.uta@khnw.de
Dr. Francisco Martinez
Projektmanager
Otto Meyerhof Zentrum
Neurologische Universitätsklinik Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 350
69120 Heidelberg
Tel. 06221 / 56 - 38856
FAX. 06221 / 56 - 1962
Email: francisco.martinez@med.uni-heidelberg.de
Weitere Information im Internet
1. Neurologische Universitätsklinik Heidelberg:
www.klinikum.uni-heidelberg.de/HSV.4031.0.html
2. www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/1147.php
Bei Rückfragen von Journalisten:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 672
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

Dr. Annette Tuffs | idw
Weitere Informationen:
http://www.med.uni-heidelberg.de/

Weitere Berichte zu: Enzephalitis Hirnentzündung Luft- und Raumfahrt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Electro mobility in Northwestern Germany - Austausch über Erfahrungen und Perspektiven für

27.02.2017 | Seminare Workshops

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie