Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kondome bieten Schutz vor Papilloma-Viren

23.06.2006
Gebärmutterhalskrebs fordert jährlich 13.000 Todesopfer in Europa

Der permanente Gebrauch von Kondomen beim Geschlechtsverkehr kann das Risiko einer Humanen-Papilloma-Virus-Infektion HPV bei Frauen um bis zu 70 Prozent senken. Diese Viren können Warzen bzw. Genitalwarzen hervorrufen. Einige der Virusstämme führen bei Frauen zum Gebärmutterhalskrebs. Allein in Europa sterben jährlich rund 13.000 Frauen an solchen Erkrankungen. In den USA wurde vor kurzem ein Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs entwickelt, dennoch raten die Forscher zur Verwendung von Kondomen, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist http://www.newscientist.com in seiner Online-Ausgabe.

"Wir wissen seit Jahrzehnten, dass HPV der hauptsächliche Grund für Gebärmutterhalskrebs ist. Jetzt gibt es genaue Testmethoden, um eine solche Infektion nachzuweisen. Wir sollten dieses Wissen jetzt auch zum Nutzen der Frauen einsetzen", so der britische Forscher Jack Cuzick. Vor weniger als zwei Wochen hatte die US-Food & Drug Administration FDA das Präparat Gardasil zugelassen, das vor gewissen hochriskanten Virusstämmen - wie etwa den Stämmen 6, 11, 16 und 18 - zu fast 100 Prozent schützen kann.

Im Alter von 50 Jahren haben mindestens 80 Prozent der Frauen eine genitale HPV-Infektion hinter sich, wie das US Centers for Disease Control And Prevention berichtet hatte. Diese Agentur berichtete auch, dass jährlich etwa 6,2 Mio. Amerikaner neu mit HPV infiziert werden. Nach jüngsten Untersuchungen des Forscherteams um Rachel Winer von der University of Washington in Seattle konnte nun entdeckt werden, dass Kondome effektiv vor solchen Infektionen schützen können. Die Studie wurde an mehr als 80 Studentinnen über einen Zeitraum von acht Monaten durchgeführt.

"Es ist richtig, dass ein Grossteil der Bevölkerung diese Viren in sich trägt", bestätigt der Gynäkologe Leo Auerbach vom AKH-Wien. Es komme allerdings nicht notwendigerweise zu einer Erkrankung. Nach einer Infektion können Papilloma Viren oft jahrelang inaktiv bleiben "Eine Impfung gegen HPV wäre in erster Linie als Prophylaxe sinnvoll - also vor dem ersten Geschlechtsverkehr", so der Mediziner. Dass Kondome dagegen schützen, überrascht den Forscher nicht sehr. Die Infektion erfolge hauptsächlich über Hautkontakt, bei bestimmten Virentypen primär durch ungeschützten Sexualverkehr. Die HPV-Infektion ist daher eine der häufigsten durch Geschlechtsverkehr übertragenen Infektionen, oft jedoch bleibt die Ansteckung unbemerkt.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.meduniwien.ac.at

Weitere Berichte zu: Gebärmutterhalskrebs HPV Infektion Virus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung